Kuthumi und die Weisheit, die in uns steckt

Eigentlich wollte ich Kuthumi bitten, mir bei der Formulierung der Worte der jetzigen Veränderung zu helfen, da ich immer wieder feststelle, dass die Menschen auf einen Jesus oder einen Ashtar oder einen Erzengel Michael hören. Aber sobald sich ein vermeintlich „normaler Mensch“ meldet, hören sie weg oder gucken nur kurz drauf, aber übersehen das Wesentliche. Doch was sagt Kuthumi, ein aufgestiegener Meister, zu mir:

Nutze unser Wissen, aber du benötigst es nicht mehr. Die Menschen sollten lernen, dir zu vertrauen. Überhaupt vertrauen die Menschen größtenteils immer noch den falschen Menschen und folgen ihnen bis in die Dunkelheit und erwachen oft erst, wenn sie am Boden liegen und wieder nicht das erreicht haben, was sie erreichen wollten. Niemand hat sich einen Namen über Nacht gemacht. Alles hat seine Zeit und folgt einem Zyklus. Nutze uns, wenn du meinst, dass wir von Nutzen sind. Aber nun ist es für dich Zeit allein weiter zu gehen.

Dein Wissen ist in dir. Und es ist an der Zeit, es aus dir raus sprudeln zu lassen. Lasse es andere wissen, was du weißt, was du erfahren hast. Niemand kann besser erklären, was dort bei euch abläuft, als jemand, der mitten drin steckt, mitten im Geschehen. Das bist du. Glaube an dich. Nutze deine Worte, um weiter zu kommen.

Das was Kuthumi sagte, hörte ich so ähnlich auch schon von St. Germain vor längerer Zeit.

Ja, das mag wohl sein. Diejenigen, die Mitten drin stehen, wissen am Besten, was los ist und was Veränderung bewirkt.

VERÄNDERUNG KOMMT DURCH DICH

Ich höre immer wieder, dass gejammert oder geschimpft wird, warum noch nicht alles besser ist. Aber warum ist noch nicht alles besser? Ist dir schon einmal in den Sinn gekommen, dass es an dir liegt, weil du jammerst oder schimpfst?

Dieses abgedroschende „bleibe positiv“, scheint nicht sehr populär zu sein. Sogar meine Kinder gucken lieber Aktion mit Samurai und Co. oder asiatische Dramen im TV, wo sie so richtig schön weinen können. Das finden sie gut. Aber was holen sie damit in ihre Zukunft? Weinen und Angst, weil die Filme ihre Gefühle zum explodieren bringen und sie weinen und ängstlich sind. Zum Glück ist da noch Mama, die mit ihren hohen Energien wieder Ordnung rein bringt und Harmonie. Und doch lernen die Kinder Stück für Stück, dass ihr eigenes Lied besser klingt, als das Krächzen in „Voice of Germany“. Aber mitreden wollen sie doch, darum gucken sie es noch. Sie wollen dazu gehören. Aber wozu gehören wir denn, wenn wir alle die Illusion des Fernsehens verfolgen? Macht das wirklich Sinn, einer Illusion hinterher zu laufen, wie einer Fata Morgana, die sich auflöst, sobald du sie berühren willst?

Ja aber was sollen wir sonst gucken Mama, sagen sie. Es kommt doch nur Mord und Totschlag oder Heulen im Fernsehen. Was anderes gibt es doch nicht, es sei denn es ist langweilig.

Eben da liegt der Hase im Pfeffer. Langweilig möchte kein Mensch. Daher sieht die Mehrheit der Menschen zu, ziemlich viel Drama und Krimi im Fernsehen zu schauen, um seinem vermeintlich langweiligem Leben einen Sinn zu geben. Aber kaum einer ahnt in diesen Stunden vor der Flimmerkiste, dass dies, was sie gerade sehen, in einer anderen Form ihre Zukunft bildet.

Und wieder stöhnen sie alle, warum es draußen noch nicht besser geworden ist. Warum ist es noch nicht besser? Vielleicht weil du es gar nicht besser haben willst? Vielleicht weil dir die Krimis und Samurai-Filme im Fernsehen gefallen?

Alles, was du mit Leidenschaft ansiehst und durchlebst, ziehst du in dein Leben. Auch wenn du den blutigsten Samurai – Film mit Leidenschaft ansiehst und meinst, es sei ja NUR EIN FILM, ziehst du es doch in unsere WELT. Dies ist der Grund, warum es noch nicht besser ist. Der GRUND bist immer du selbst.

Selbst der Grund von Kriegen, sind wir selbst. Warum haben wir Kriege auf der Welt? Möchtest du dies den Reichen in die Schuhe schieben, die an den Waffen verdienen? Oder bist du der Grund, weil du dem System treu bist und Steuern für die Waffen zahlst, die später einen armen Menschen umbringen? Würden wir mehr Richtung Minimalismus leben, wären wir viel glücklicher und würden den Steuersumpf in Sekunden austrocknen. Aber der große 100 Zoll Fernseher ist doch so wichtig. Und Luxus und Minimalismus beißt sich eben.

Eigenverantwortliches Leben ist noch ein Fremdwort, was aber unsere Zukunft jetzt aufbauen wird.

Wir können bei allem einfach weg schauen. Wir können auch weg schauen, wenn es den Delphinen nicht gut geht, weil sie ja so weit weg von dir schwimmen, aber vor lauter Müll im Meer kaum noch atmen können. Und wer produziert den Müll? Benutzen wir zu viel Verpackungsmüll, während unsere Urgroßmütter und Urgroßväter noch die Milch in der Zinnkanne vom Markt holten und das Gemüse und Obst aus ihrem eigenen Garten mit brachten?

Wer ist wirklich schuld daran, dass wir in diesem Schlamassel hier stecken?

Sind es die großen Reichen, die sich nachts ins Fäustchen lachen, weil wir tun was sie wollen und was die Medien uns erzählen, in die sie Milliarden stecken? Oder tun wir endlich das, was wirklich wichtig ist und uns glücklich werden lässt?

Wissen wir überhaupt was uns glücklich macht? Oder haben uns die Medien der Reichen schon eingespeichert, was wir denken sollen? Ist es richtig, was wir denken ? Bringt uns unser Denken wirklich in eine positive Zukunft?

Welche Veränderung bei dir zu Hause, in deinem kleinen Umfeld, würde dich wirklich glücklich machen ?

Ist es das Drama aus dem Fernsehen wirklich wert, deine Freizeit und deine Zukunft dafür zu opfern?

Denke mal darüber nach:

Was wäre, wenn es wirklich wahr wäre und du deine Zukunft verändern könntest, indem du aufhören würdest Krimis und Horrorfilme anzuschauen?

Was wäre, wenn du dich auf deine Gabe konzentrieren würdest, etwas, was du liebst zu tun, ohne jemanden dafür zu benötigen und ohne ständig ein elektrisches Gerät dafür zu nutzen?

Hast du deine Gabe überhaupt schon entdeckt?

Oh meine Kinder singen und tanzen und machen Musik und merken dabei noch gar nicht, dass sie mitten in ihrer Gabe täglich ins Glück schwimmen und andere mit ihrer Stimme glücklich stimmen und sogar heilen können.

Was wäre, wenn die Gaben aller Menschen zusammen gelegt, die Welt retten würde? Würdest du dann nach deiner Gabe suchen und sie täglich ausüben? Oder möchtest du lieber weiter deine Krimis gucken und in deiner Traumwelt versinken, um ja nicht die Wahrheit sehen zu müssen, Hauptsache du hast deine Chipstüte und die Schokolade neben dir liegen oder das Glas Wein oder ein Bier in Händen?

Es ist immer deine Entscheidung, wie die Welt da draußen wird.

Niemand anderes außer dir, ist derjenige der alles verändert.

Nichts, aber auch gar nichts, beginnt dort draußen. Alles beginnt in dir und in mir und in jedem einzelnen von uns.

Der Beginn von allem ist, aufzuhören zu denken und die Gabe in dir zu fühlen und zu sehen, wie viel glücklicher sie macht, als das Fernsehen oder das Schimpfen über andere Leute, die angeblich Schuld sein sollen.

Aber wer möchte schon aufhören zu denken ? Immerhin hat uns das Denken ja hierher gebracht, wo wir gerade sind.

Das Glück denkt nicht. Das Glück lebt einfach die Gabe aus und lächelt von früh bis spät.

Du hast immer die Wahl. Möchtest du nur mal kurz während des Films zufrieden gucken oder ein Leben lang glücklich sein?

Und wie immer gilt: Wähle weise!

Wähle, ob du schwimmen oder über die Steine stolpern willst. Und wir haben gerade eine Menge Steine vor uns. Und die meisten sitzen gerade auf einem dieser Steine und warten auf Besserung, anstatt einfach mal gegen den Strom zu schwimmen und Neues zu entdecken, Neues, das unser Leben total verändern wird.

Alles Liebe

Nicole

Piaw.online

Die Wahrheit, ist sie da oder nur Verschwörung?

Es geht nicht darum, die Wahrheit herauszufinden. DU BIST DEINE WAHRHEIT.

Du umgibst dich mit Dingen, die das wieder spiegeln, was du denkst und womit du dich gerade beschäftigst. Du kreierst dir deine eigene Welt.

Niemand braucht dir sagen, ob etwas GUT ist oder nicht. Du selbst sorgst dafür, ob du von Guten oder Neutralen Dingen umgeben bist oder eben nicht, weil du dich gerade damit beschäftigst.

Möchtest du nur hochwertige positive Gegenstände oder Menschen um dich haben? Dann habe nur hochwertige positive Gedanken.

Deine Gegenstände oder Menschen um dich herum spiegeln immer deine Gedanken.

Wenn du glaubst, dass hinter einer Sache nichts steckt oder in einem Menschen keine hilfreichen Ideen sind, dann wirst du dort auch keine finden. Nicht, weil da nichts ist, sondern weil du es nicht sehen willst. Wenn du erwartest, dass dort nichts ist, wird dort auch nichts für dich sein. Selbst in Einstein würdest du nichts finden, wenn du davon überzeugt bist, dass er nichts weiß.

Tipp: Wen kann ich fragen, wenn ich Antworten suche?

Frage nie einen Schüler aus der 2. Klasse, ob der Schüler aus der 10. Klasse die Wahrheit gesagt hat.

Wie soll ein Zweitklässler entscheiden, ob die Aufgaben des Zehntklässlers richtig sind?

Aber wie findest du die Wahrheit heraus? Du möchtest dies oder jenes unbedingt wissen und schauen, ob es wahr ist. Also wird alles durchleuchtet, nach Unebenheiten abgesucht, kleine vermeintliche Löchern entdeckt und große Vulkane dazu gedichtet. Menschen oder Theorien werden auf Herz und Nieren geprüft. Warum? Naturgegebene Neugier?

Und dann, was für Beweise werden heran gezogen? Der Zweitklässler wird aus dem Hut gezaubert, damit dieser dir dann den Pythagoras oder den detaillierten Aufbau der Pyramiden mathematisch erklärt. Und was für Ergebnisse bekommst du dann? Ja genau, Wirres Zeug mit dem du nicht wirklich etwas anfangen kannst.

Wer sagt dir nun die Wahrheit? DU ! Deine Intuition, deine Hellsinne können dir deinen Weg zur Wahrheit zeigen. Dein Bauch lügt nie. Er kann gar nicht anders, als schlechtes Essen wieder hervor zu holen. (eine detaillierte lustige Geschichte über Wahrheit und Verschwörungen findest du ganz unten)

Tipp: Gedanken

Achte auf deine Gedanken. Fokussiere dich auf das, was du haben möchtest. Und genau das wird dann bei dir sein. Mehr brauchst du eigentlich nicht. Du brauchst keine Glaskugel, die dir die Zukunft zeigt.

Du bist deine Zukunft. Und wenn du irgendwo skeptisch bist, ist das deine Skepsis, die du in deinem Kopf hast.

Erwarte die Wahrheit in dir. Du bist deine Wahrheit. Deine Gedanken sind deine Wahrheit.

Suche nicht im Außen bei anderen Leuten die Wahrheit. Denn die Wahrheit ist in dir selber drin.

Das, was wirklich wichtig ist, das sagst du im richtigen Moment an richtiger Stelle automatisch. Und die richtigen Personen werden in deiner Nähe sein und reagieren und sich im Notfall kümmern. Für dich ist immer gesorgt, wenn du im VERTRAUEN bist. Das Universum sorgt für dich. Wenn etwas bei dir zu Hause nicht stimmig ist, dann wird in irgendeiner Weise für dich gesorgt, auch wenn du vielleicht nicht immer alles weißt. Aber es wird für dich gesorgt. Alle kümmern sich um dich. Und weißt du warum? Weil du dich auch um andere kümmerst. Und dies brauchst du nicht nachweisen oder die Wahrheiten irgendwo heraus ziehen.

Diese hunsgemeinen Texte der Nachrichten, die wieder im Internet kursieren über irgendwelche angeblichen Dinge, die passieren sollen in den nächsten Tagen. Natürlich passiert viel. Die ganze Welt wird sich für uns alle verändern. ABER. Ein großes ABER. Für jeden passiert was anderes. Und das, was passiert in dem Leben eines jeden, das ist das, was er denkt. Wenn jemand ANGST hat und denkt, es passiert ihm was. Dann wird ihm auch was passieren.

Und wenn du im VERTRAUEN bist, dass dir ALLES GUTE nur passiert, dann wird dir auch nur GUTES passieren. Es hängt immer von DEINEN GEDANKEN ab. Und wenn jemand anderes in deiner Familie ANGST hat, dann ist das Risiko sehr groß, dass wirklich auch was Schlimmes passiert. DIE ANGST MUSS MAN JETZT ÜBERWINDEN. Jetzt ist die ZEIT dafür da. Sei im VERTRAUEN, dass ALLES GUT IST. Dann ist auch ALLES GUT.

Es kann natürlich sein, dass nebenan oder wo auch immer in deiner Nähe alles zusammen bricht. Aber trotzdem bist DU in SICHERHEIT. Aber du bist nur in Sicherheit, wenn du daran GLAUBST und im VERTRAUEN bist.

DEINE GEDANKEN MALEN DEINE WELT. Wenn du GUTE GEDANKEN hast, erlebst du auch Gutes. Da kann der Nachbar neben dir sein und Schlimmes denken. Dann wird aber nur dein Nachbar Schlimmes erleben. Das ist einfach so. Es mag für viele utopisch klingen, dass wir selber alles kreieren. Aber wir sind der MITTELPUNKT von ALLEM. DU BIST DER MITTELPUNKT VON DEINER WELT. Und ich bin der Mittelpunkt von meiner Welt. Und der Nachbar ist der Mittelpunkt von seiner eigenen Welt. Deine Gedanken werden deine Zukunft kreieren und nicht irgendeiner, der irgendeinen Artikel geschrieben hat, den die Leute aktuelle Nachrichten nennen. Wenn du natürlich daran glaubst, an diese unzähligen fantasiereichen Veröffentlichungen der aktuellen Nachrichten, die mal wieder überall kursieren, dann werden sie sich für dich auch manifestieren, weil dein GLAUBE und deine GEDANKEN dies kreieren, weil du dich damit beschäftigst. Und wenn du etwas anderes möchtest, als das, was du an NEGATIVEM im Netz gelesen hast gerade und dir den halben Magen umdreht, dann fokussiere dich auf das, was du möchtest.

Fokussiere dich auf das GUTE. Und denke nicht darüber nach, dass andere Leute im Kollektiv vielleicht was anderes denken. Das ist uninteressant. DU bist derjenige, der im Mittelpunkt deines Lebens steht. Und da kann ein Erdbeben sein oder eine Überschwemmung oder was auch immer. Aber du wirst es überleben, wenn du den FOKUS auf das POSITIVE hältst.

Und das viel passiert um uns herum, das wissen wir schon lange. Wann genau was passiert, dass kann sich verschieben. Dies liegt widerum am Kollektiv. Es wird vieles Neues und Großartiges passieren. Es passiert viel Schlimmes und es passiert viel Schönes. Und es wird genau das GUTE passieren, für die, die gut denken und es wird genau das Schlimme passieren, für die, die schlimm denken. Darum kann man nie allgemein sagen: Jetzt passiert dies oder jenes. Weil jeder das sehen wird, was er denkt. Und was die Politik angeht oder was auch immer. Natürlich wird sich da vieles ändern. Aber vieles wird anfangs unglaubwürdig sein, weil vieles noch nicht wahrgenommen wird, weil es zu utopisch klingt. Aber doch passiert es. Lass jetzt einfach alles auf dich zu kommen. Und bleibe einfach mit dem Fokus auf dem, was du wirklich willst und nicht auf diese Nachrichten, die dir nicht gefallen. Sonst holst du sie in dein Leben hinein, diese Nachrichten, die du nicht magst.

Es ist wichtig im Vertrauen des GUTEN zu bleiben.

Unser ganzes Leben baut sich nicht darauf auf, wie unser Körper ist, sondern wie unser INNERES ist: unsere Seele und unsere Gedanken, unser Bewusstsein. Das ist der Ursprung von allem. Das andere ist alles manifestiert. Ob du das Haus siehst, ob du die Straßen siehst, ob du die Regierung siehst. Dies ist alles manifestiert. Und das alles kann in Sekunden in eine andere Richtung manifestiert werden. Und genau DU könntest das. Jeder einzelne könnte das. Aber viele machen den Fehler, dass sie anstatt sie sich erst einmal um ihr eigenes Leben und ihren nahen Umkreis zu kümmern, sich um die Großen Sachen kümmern, wo sie keinen Einfluss haben. Letztendlich haben wir alle Einfluss auf alles. Aber die meisten kümmern sich um das AUßEN, was sie nicht verändern können, anstatt das zu verändern, was sie verändern können. Das Leichteste, was jeder von uns verändern kann, ist sein eigenes Leben oder das Leben der Familie. Jetzt natürlich nicht manipulieren, sondern positiv beeinflussen, indem du dich selbst in den Positiven FOKUS bringst. Indem du dein eigenes Leben positiv veränderst, färbt das auf alle Familienmitglieder ab. Wenn du selbst in der Zufriedenheit bist, sind die anderen auch zufrieden. Im Grunde genommen spiegeln z.B. deine Kinder dich selber wieder.

Wenn bei den eigenen Kindern z.B. etwas nicht stimmt und sie dir Sorgen machen, dann ist auch bei dir noch so einiges im Argen, was auf Großreinigung wartet, etwas was du loslassen darfst. Was du natürlich nicht musst. Aber wenn du es frei lässt, löst es sich auch gleichzeitig in deinen Kindern. Denn sie übernehmen deine Lasten im Laufe der Zeit. Sie tragen deine ungelösten Fälle zusätzlich mit sich herum. Und dies kann unter Umständen ganz schön schwer sein und arg überlasten.

Indem du alles los lässt und dich von ALTEM UNNÜTZEM befreist, hast du Einfluss auf deinen ganzen Umkreis, auf deine Nachbarn und auf deinen ganzen Ort, einfach nur, weil du dir was GUTES tust. Und weil du alles so machst, wie du es für positiv hältst. Du hast mehr Einfluss, als du denkst.

Und da geht es nicht darum: Was macht die Regierung? Da geht es nicht darum: Was macht der Nachbar? Es geht darum: Was machst du? Was macht deine Familie?

Und wenn alle jetzt daran denken würden. Und nur POSITIVES machen würden. JETZT, in diesem Moment, dann würde sich die ganze Welt innerhalb von Sekunden ins Positive ändern. Wenn alle mal aufhören würden mit dem Finger auf die Regierung zu zeigen, mit dem Finger auf Dinge zu zeigen, die wir uns anders wünschen oder auch nur zu gucken oder drüber nachzudenken. Das ist der größte Fehler, den alle machen, statt sich selber nur anzugucken.

Sich selber angucken. Und zu gucken: Was brauche ich jetzt?

Brauche ich was Schönes zu essen?

Habe ich ein Dach über dem Kopf?

Mensch, dass ist ja alles toll. Ich habe sogar ein Auto, mit dem ich fahren kann. Und wenn nicht, dann habe ich Füße, mit denen ich laufen kann.

Und dies ist alles großartig.

Wenn sich darauf mal alle fokussieren würden, auf das Minimale, was sie besitzen, dann wäre die Welt ein Wunder. Dann wäre die Welt ein Paradies.

Und die Welt ist bald ein Paradies. Aber nur für die, die an das Paradies glauben und über das Paradies nachdenken und sich darauf fokussieren. Für die wird es auch kommen. Aber für alle anderen wird etwas anderes kommen.

Das teilt sich jetzt extrem. Aber das muss jeder für sich entscheiden.

DU weißt was richtig ist. Jeder hat ein Bauchgefühl, eine Intuition. Und auch du hast das. Und alles ist in Ordnung, wie du es machst, wenn du vertraust, dass alles gut ist. Und alles andere regelt sich. Das Universum regelt das schon. Es ist alles in Ordnung.

Tipp: verschiedene Wahrheiten

und wie du erfährst, ob Verschwörung wirklich Verschwörung ist.

Für denjenigen in der 2. Klasse ist die Wahrheit eine andere, als für denjenigen in der 10. Klasse. Der Zweitklässler glaubt vielleicht noch an den Weihnachtsmann, weil ihm seine Eltern dies erzählen. Wobei der Zehntklässler genau weiß, dass der Weihnachtsmann nur sein Onkel ist, der verkleidet abends an der Tür klingelt.

Der Zehntklässler hat quasi schon mehrere Wahrheiten in seinem Kopf, während der Zweitklässler nur wenige Wahrheiten kennt.

Sobald der Zweitklässler jetzt eine Wahrheit hört, die der Zehntklässler schon erfahren hat, durch seine Erfahrung im Laufe der Jahre – Heute würden wir ihn wohl Verschwörungs-Theoretiker nennen -, dann ist für den Zweitklässler alles das, was er vom Zehntklässler hört, unmöglich. Es existiert für ihn nicht, weil er es noch nicht erfahren hat. Er macht es im schlimmsten Falle zu einer Lüge, weil er es nicht kennt. Oder derjenige weiß gar nicht, ob es eine Lüge oder eine Wahrheit ist und fragt überall. Was ist denn jetzt die Wahrheit?

Und der Zweitklässler denkt im besten Falle: „Das überprüfe ich jetzt erst einmal. Irgendjemand in meiner 2. Klasse weiß bestimmt, ob das richtig ist.“ Vielleicht kommt er sogar auf die Idee, in der 3. oder 4. Klasse nach Antworten zu suchen. Immerhin wissen die ja schon mehr. Sie lernen ja schon 1-2 Jahre länger. Nennen wir sie mal Politiker.

Wenn der Zweitklässler einen großen Bruder hat, der in die 6. Klasse geht, fragt er sogar dort nach. Sechstklässler sind alles reine Wissenschaftler. Sie forschen Tag und Nacht nach der Wahrheit. Aber wissen sie sie wirklich?

Jetzt fragt ihr euch bestimmt, warum fragt er nicht einfach seine Eltern? Seine Eltern? Diese sind in der 5. Stufe abgegangen, weil sie unbedingt das große Geld verdienen wollten. Immerhin ist Geld für die 5. Stufe das Allerwichtigste. Wie kommt der Zweitklässler nun an seine Wahrheit?

Oh da gibt es geheime Zirkel in der Schule. Sie treffen sich nur, wenn die Sonne untergegangen ist oder wenn der Mond scheint. Sie gehen bereits 7 Jahre zur Schule. Sie wissen sehr viel. Aber wissen sie alles oder haben sie sich jahrelang nur mit ihren begrenzten Büchern befasst?

Der kleine Junge hat Glück. Er hat eine Oma, die regelmäßig Karten legt und auch manchmal mit ihren Geistern redet, denen sie unendlich viele Fragen stellt, wenn sie nicht weiß, was richtig ist oder was sie tun soll. Aber auch sie ist in der 8. Stufe damals rausgeworfen worden, weil sie im Chemieunterricht eine Explosion verursacht hat, ohne etwas zu berühren. Rein ihre Gedanken haben dies bewirkt.

Und wo ist nun die Wahrheit?

Woher weiß der kleine Junge der 2. Klasse, ob der Zehntklässler Recht hat mit seinen Verschwörungen?

Oh man munkelt so in geheimen Kreisen, dort wo dubios komisch angezogene Leute, die im Wald tanzen und die Bäume umarmen, ihr geheimes Wissen austauschen, dass es auch andere Wesen gibt, die viel mehr wissen, als wir auf dieser Erde. Aber wie sollte der kleine Junge, der gerade mal in die 2. Klasse ging, ein Raumschiff besorgen und in der Galaxie nach der Wahrheit suchen?

Und wer weiß nun die Wahrheit? Wer sagt uns die Wahrheit?

Alle sagen uns ihre individuelle Wahrheit, je nachdem, wo sie sich gerade befinden, ob nun in der Politik oder in der Wissenschaft oder im Weltall. Alle Wahrheiten existieren parallel zueinander. Und jeder denkt, er hat Recht.

Erwarte immer, dass dich die Wahrheit umgibt. Erwarte, dass die Wahrheit in dir ist. Und du wirst der Wahrheit wirklich begegnen. Dein Bauch und deine Hellsinne in deiner Hosentasche zeigen dir immer den Weg. Aber suche die Wahrheit nie am Boden, wo die Erstklässler sich noch tummeln, die man weitläufig auch „normale Menschen“ nennt.

Alles Liebe

Nicole

Zeitlinien

Thoth, kannst du mir bitte in einfachen Worten erklären, was Zeitlinien sind.

Sie werden dich noch nicht verstehen können, aber ich erkläre es dir. Irgendwann, in späterer Zeit, von euch aus gesehen, werden sie es lesen und verstehen können. Aber nicht jetzt.

Zeitlinien existieren immer parallel, nebeneinander. Alles passiert zur gleichen Zeit. Und doch denken die Menschen, dass sie auf etwas warten müssen. Dabei brauchen sie nur ihre Zeitlinie wechseln und in eine andere übergehen.

Es ist nur ein Gedankensprung. Ihr lebt nebeneinander in verschiedenen Zeitlinien. Während der Eine noch 100% in seiner Angst mit Maske lebt, kann der andere glücklich ohne Maske durchs Leben gehen. Das sind verschiedene Zeitlinien. Es ist nur eine Entscheidung, wie du leben möchtest oder was du wählst. Genauso kannst du in der Zeitlinie leben, in der du täglich mit höheren Wesen, Lehrern und Meistern kommunizierst, während neben dir die Menschen leben, für die höhere Wesen noch nicht existieren. Was nicht bedeutet, dass sie nicht existieren. Aber in ihrem Weltbild sind sie nicht existent, weil sie es vorziehen, in ihrer Zeitlinie zu verweilen, in der höhere Wesen nicht existieren. So lebt jeder seine eigene Zeitschiene, je nachdem, was er für möglich hält.

Ist das Bewusstsein weit genug voran geschritten und ist es nach dem individuellem Glauben eines Wesens möglich, so kann dieses in eine andere Zeitschiene springen. Dies ist jederzeit möglich, auch jetzt, für jeden. Nur weil sie es nicht für möglich halten, geschieht es für sie nicht. Es ist allein ihr Glaube, der es möglich macht oder sie davon abhält.

Ihr lebt alle nebeneinander am selben Ort und doch seht ihr verschiedene Leben vor euch, von euch selbst und von anderen. Eure Sicht der Dinge ist sehr verschieden. Daher seht ihr die selbe Sache in einem völlig anderen Licht und eure Gedanken und euer Glaube formt das Bild, das ihr vor euch sehen werdet.

Glaubt ihr, dass dort nichts ist, so werdet ihr auch nichts sehen.

Glaubt ihr an Geister, so werdet ihr sie auch sehen oder hören, je nach eurem Glauben geschieht es.

Daher könnt ihr eure Welt verändern, indem ihr es für möglich haltet, dass alles sofort änderbar ist.

Im Traum springst du sehr viel von einer Zeitschiene in die andere.

Auch hier auf der Erde lebst du nicht in der Zeitschiene der anderen. Du hast deine eigene Zeitschiene aufgebaut, in der du lebst, parallel zu allen anderen.

…..

Das müssen die Menschen noch lernen, dass in allem etwas Gutes steckt und dass wir alle am Lernen sind und auch Fehler machen. Ob es nun Könige oder Kaiser sind. Wir alle sind auf dem Weg zu Gott. Und nur wer mit Gott verschmolzen ist, weiß. Derjenige hat Weisheit in sich. Alle anderen lernen.

Jeder von uns sucht immer weiter nach Wissen und Weisheit. Und jeder befindet sich an einer anderen Stelle auf diesem Weg. Nur wenn jemand böses tut, heißt dies nicht, dass er böse ist. Er entwickelt sich, wie ihr euch alle entwickelt, zum Licht. Für alle ist das Licht das Ziel. Wenn sie sich auch nach sehr vielen Wegen nicht für das Licht entscheiden, müssen sie gehen. Aber nur, wenn wir dadurch viel Schaden anderer vermeiden. Sonst hat auch dieses Wesen den freien Willen und darf wählen.

Thoth 18.10.2020

Standpunkt ändern = Leben erweitern, verändern

Punkt = kleine Sicht der Dinge

Verändere ich den Punkt, von dem aus ich in die Welt blicke, erweitert sich mein Weltbild und ich sehe klarer und von möglichst allen Seiten. Was auch unbequem sein kann auf den 1. Blick. Im 2. Schritt ist es aber gesünder und bringt dich in deiner Entwicklung weiter, weil du offener für andere geworden bist.

Je offener dein Weltbild wird, umso größer wird dein Wunder, was du erfahren kannst und umso mehr Möglichkeiten eröffnen sich für dich im Universum. Die Grenzen werden dann buchstäblich unsichtbar und alles ist für dich möglich. Und selbst wenn du in wenigen Momenten kein Ziel siehst, weißt du 100%, dass ein Ziel da ist und du fängst an, danach zu suchen und findest es auch sehr schnell, schon allein, weil du felsenfest davon ausgehst, dass eine Lösung vor dir liegt.

Lösungen existieren immer.

Nur wirken sie manchmal unbequem, daher verwerfen sie viele zuerst und fühlen sich hilflos. Wenn wir aber mutig die unbequemen Lösungen auch einmal wählen, dann stellen wir fest, dass wir plötzlich immer freier werden. Und je freier wir uns fühlen, umso wohler fühlen wir uns.

Die kleine Freiheit ist das Wohlfühlen im Körper durch das Eincremen/-ölen mit Düften und eigenen Massagen, was zeitaufwendig ist, aber dich frei im Körper sein lässt. Und die große Freiheit ist mit Zeitaufwand im Außen verbunden, bringt dir aber die Freiheit, die Wunder entstehen lässt. Wunder, die dir Tränen in die Augen fließen lässt. Wunder, von denen du nie gedacht hättest, dass sie möglich sind. Aber doch geschehen sie total plötzlich und unerwartet. Und alles fügt sich auf einmal in die richtigen Bahnen. Du befindest dich wie auf einer Schnellstraße in Richtung Paradies auf Erden und merkst, dass du glücklich in dir bist, während es gleichzeitig möglich ist, dass dein Umfeld noch nicht soweit ist, wie du, in Freiheit und Glück.

Aber durch deine Freiheit und deinen erweiterten Blickfeldern bist du jetzt das Licht für deine Umgebung und weißt ihnen den Weg und hast ungeahnte Tipps für andere, die dann auch in deine Richtung der Freiheit laufen, weil sie spüren, wie gut es dir geht. Sie wollen es auch fühlen und aufnehmen. Also probieren sie auch neue Wege, die sie vorher nicht für möglich gehalten haben. Das Glück erweitert sich so und wird unendlich für jeden, der dich berührt.

Ich bin wie du. Ich helfe dir und du hilfst anderen. Wir ergänzen uns und gehen so weitere Wege, als andere, die aus ihrer Komfortzone nicht heraus wollen.

Alles Neue, was möglich ist und Freiheit bringt, sieht zuerst nicht unbedingt stimmig und gut aus. Erst beim längeren Ausprobieren merken wir, ob es uns wirklich vorwärts bringt.

Das heißt, es ist schon gut, ins unsichtbare Dunkle zu laufen, ohne zu wissen wohin?

Es wäre sinnvoll Richtungen zu wissen, weil wir Tipps von Freunden bekommen haben z.B. oder weil unsere Intuition uns leitet. Blind etwas auszuführen, kann voller Risiken sein, die du schon kennst. Aber auch diese Risiken verbergen Neues und Wunder. Alles hängt von deiner Sicht der Dinge ab, wie weit du es für möglich hältst, zu schauen.

Je weiter du lernst zu gucken, umso mehr Wege öffnen sich für dich und Wunder geschehen, wenn du im Einklang mit dem Universum lebst. Sobald du ins Stocken gerätst und nicht vorwärts kommst, ist es ein Zeichen für Veränderung in dir, die ansteht. Verändere dich und du wirst den Weg vor dir sehen, der für dich bestimmt ist.

Tue Dinge, die du nie getan hast. Probiere dich aus und du wirst ungeahnte Möglichkeiten in dir entdecken, die dich sehr weit in deiner Entwicklung bringen. Sei mutig neue Wege zu gehen und weitere Wege werden sich für dich öffnen, die dich weiter bringen, als du jemals gedacht hast.

Sei immer offen für Neues in deinem Leben.

Bleibe immer in Bewegung.

Denke daran: Stillstand = Tod

Also bewege dich. Ruhe dich auch aus. Aber schaffe immer den Ausgleich zwischen Bewegung und Ruhe. Komme immer im richtigen Moment wieder in Bewegung bzw. in die Ruhe, um auch vorwärts zu kommen. Zu viel Ruhe ist genauso wenig gut, wie zu viel Bewegung.

Schaffe Ausgleich und Harmonie in jedem Bereich deines Lebens.

Aufräumen?

Ja. Bringe Ordnung in dein Leben, in dein Zuhause, in deinen Körper. Ordnung hilft dir, die kleinen Dinge zu entdecken, die dir hilfreiche Wegweiser sind auf deinen neuen Wegen. Je vollgestopfter dein Zuhause ist, umso weniger siehst du, wohin du gehen kannst.

Dankeschön St. Germain

Ich bin immer für dich da.

Du rufst und ich komme.

24.9.2020