Radha, Zwillingsflamme von Krishna – Göttliche Liebe heilt alles

Ich brauche nur göttliche Liebe in mir finden und alles heilt?

So ist es.

Liebe umgibt dich in dieser Zeit, mehr als es jemals so war. Diese Liebe wird dich heilen und auf neue Wege bringen, Wege, die du noch nie gegangen bist.

Liebe, göttliche Liebe in dir, hält alles zusammen, was zusammen gehört. Nichts ist mehr getrennt voneinander. Alles ist vereint. Die Liebe vereint alle Dinge, alle Menschen, alle Situationen. Alles heilt nun in eurer Welt.

Besinnt euch auf die göttliche Liebe zurück und erfahrt Heilung auf all euren Wegen, die ihr beschreitet. Liebe ist groß. Göttliche Liebe umarmt dich, wie eine Mutter ein Kind. Göttliche Liebe wärmt dich und baut dich wieder auf, wenn du gefallen bist. Vertraue der göttlichen Liebe. Sie umgibt dich zu jeder Zeit, an jedem noch so scheinbar düsteren Ort. Göttliche Liebe vereint die Menschen auf der Erde, die jetzt noch getrennt sind. Die Zeit der Trennung ist vorbei. Und doch werden nur diese Menschen Erfüllung finden, die der göttlichen Liebe folgen.

Ihr werdet Erleichterung verspüren, wenn ihr euch dem Göttlichen ganz hingebt. Habt Vertrauen und lasst euch fallen in Gottes Hände, die euch in Liebe halten, zu jeder Zeit, wenn ihr es zulasst. Einzig der Zweifel in euch hält euch davon ab, diese göttliche Liebe zu spüren. Sobald der Zweifel sich aufgelöst hat, bleibt nur göttliche Liebe in und um euch.

Es gibt so viele Formen der Liebe in euren Köpfen. Jedoch wahre Erfüllung erlangt ihr nur durch göttliche Liebe. Alles andere sind kleine Kinder, die noch am SPIELEN sind. Gott liebt seine Kinder. Gott wünscht sich immer das Beste für euch. Aber ihr allein, jeder Einzelne von euch, wählt seinen Weg im Leben. Und das Ziel ist das Göttliche im Leben.

Jedoch nicht jeder will dies jetzt erleben. Manche wollen noch etwas im göttlichen Garten spielen. Sei es ihnen gewährt. Gott lässt euch alles zu, was ihr euch vorstellen könnt, in euren Menschenköpfen. Gott würde euch nie einen Wunsch verweigern. Einzig ihr selbst verweigert euch eurer eigenen Fülle.

Schöpft aus dem Vollen.

Holt eure Gaben hervor. Nutzt sie zu eurem Wohle und zum Wohle aller und grenzenlose Fülle umgibt euch.

Sei achtsam und folge dem Pfad der Fülle. Du wirst ihn finden. Halte den Fokus nur darauf.

Göttliche Fülle umgibt dich. Nimm sie in deine Hände und gib sie an die weiter, die es benötigen. Fülle die Welt mit der göttlichen Liebe und niemals mehr wird Hunger oder Mangel herrschen.

Fülle das Göttliche mit beiden Händen in deine Krüge und verteile es in der ganzen Welt.

Anmerkung:

Wir dachten immer, dass wir Liebe kennen. Aber wir kennen sie nicht wirklich. Wir lernen wahre Liebe erst jetzt kennen. Denn die wahre Liebe verändert unser Leben in ein Wunder auf rosa Wolken.

Wo ist der Gott, der alles zulässt, was gerade passiert?

Du bist es, der Gott darum bittet, dir genau das zu zeigen, was du sehen willst. Gott denkt, dass du Leid sehen willst, weil du dir Leid täglich anschaust. Also gibt er dir mehr davon. Gott gibt dir immer das , worauf du die meiste Zeit deinen eigenen Fokus hältst. Gott denkt dann, dass du es liebst, weil du dich den ganzen Tag damit beschäftigst. Und doch wunderst du dich, was alles passiert, weil du gar nicht merkst, dass du selbst es bist, der all das Leid dort draußen täglich wieder herbei ruft, indem du die täglichen Nachrichten wieder und wieder in deinem Kopf wiederholst.

Wiederhole das vor deinen Augen, was du wirklich willst in deinem Leben und alles wird sich bei dir verändern. Gott lässt nicht zu, dass du leidest. Du selbst bettelst darum, leiden zu wollen, indem du über Leid redest und es dir täglich auf den Teller holst beim Frühstück mit der Tageszeitung, beim Mittag mit den Kollegen und beim Abendbrot mit den TV-Nachrichten. Die ewige Wiederholung kreiert dein Leben.

Und Gott gibt dir immer nur das zum Spielen, was du gerade willst. Er würde nie nein sagen, obwohl es für manch einen Erwachsenen besser so wäre, wenn er es mal täte.

Alles Liebe

Nicole

Der göttliche Direktor – Folge der Liebe

Was müssen wir in dieser Zeit tun, fragte ich?

Sei achtsam mit deinen Worten. Sie beeinflussen dein Leben mehr als je zuvor. Alles geschieht, wie du es denkst. Die Macht der Menschen kehrt zurück, aber auch die Machtlosigkeit damit umzugehen. Achtet auf euch.

Das Leben kann wunderschön für euch sein, wenn ihr davon überzeugt seid, dass es auch so ist. Ihr werdet jetzt genau das erleben, was ihr denkt. Die Energie verwandelt alles sehr schnell um euch herum. Die Macht, die ihr habt, solltet ihr weise nutzen. Verändert eure Welt zum Guten.

Denke darüber nach, was du benötigst, damit du glücklich bist. Was ist das?

Beschäftige dich mit diesen wundervollen Dingen, die dich glücklich machen. Und das Glück verfolgt dich und holt dich ein, schneller, als du du es für möglich hältst. Es ist so einfach meine Kinder. Tut einfach nur das, was euch glücklich macht und die glückliche Welt umgibt euch.

Jeder von euch erfährt jetzt das, was er lebt. Löst euch von Altem und sucht nach Neuem. Das Neue wird euch glücklich machen. Wir helfen euch dabei. Ihr seid nie allein. Hört auf euer Gefühl, um zu sein, was euch wirklich glücklich macht. Ihr könnt kein Glück erwarten, wenn ihr es nicht selber leben könnt.

Ihr erschafft euer Glück selbst, in dem Moment, wo ihr nur das tut, was ihr von Herzen gerne tut. Lass dein Herz sprechen. Und lass dich führen von Gott und den Engeln. Lass dich führen in eine neue heile Welt.

Nichts ist am verenden, es sei denn, du möchtest es. Ihr seid sehr machtvoll. Beachtet dies. Nutzt eure innere Macht zum Wohle des Ganzen. Jeder der jetzt noch seine Macht ausnutzt, um anderen zu schaden, wird schwer dafür büßen müssen. Daher nutzt eure Macht weise und lasst euch vom Göttlichen führen. Im Göttlichen ist nur Freude. Wenn keine Freude in eurem Leben herrscht, seid ihr nicht mit dem Göttlichen verbunden. Außerhalb vom Göttlichen existiert nichts außer Illusion. Ihr wählt Illusion, wenn ihr dem alten Weg weiter folgen wollt.

Schafft eure neue Welt und verbindet euch mit dem Göttlichen, so wird euer Weg immer rein sein. Nur reine Herzen werden den Weg des Göttlichen finden.

Reinigt euch und lasst alles ALTE los, um Platz für NEUES zu erschaffen. Ihr erschafft Neues. Mit Hilfe von Gott erschafft ihr. Nichts existiert außerhalb von Gott.

Eure Illusionen werden jetzt verblassen. Ihr werdet euch kurze Zeit verloren fühlen. Verbindet euch mit Gott, der euch führt. Ruft die Engel. Ruft Wesen, denen ihr vertraut. Ruft Wesen, die euer Herz erwärmen. An der Freude erkennst du liebe Wesen, die dir den Weg in die Fülle zeigen können.

Geht den Weg der Liebe und der Freude. Alle anderen Wege werden euch ins Verderben stürzen, ins Dunkle, in Illusionen, die eure Realität zu sein scheint. Aber Illusionen sind keine Realität. Illusionen sind immer nur von kurzer Dauer. Ihr selbst entscheidet jetzt zwischen dem Weg zu Gott oder dem Weg in die Illusion.

Lasst euch führen. Niemand muss allein gehen. Aber hört auf, jemanden hinterher zu laufen. Göttliche Führung ist eine Herzverbindung. Verbindet eure Herzen miteinander und nutzt die Kraft eurer Herzen und verändert damit die Welt. Erschafft wieder einen Planeten der Liebe mit der Liebe eures Herzens. Die Liebe weist euch immer den Weg. Die Liebe ist Gott in dir.

Folgt der Liebe. Liebe weist euch immer den Weg. Alles was Liebe ist, ist richtig. Folgt der Liebe und seid Liebe und Wunder werden geschehen. Ihr braucht nur der Liebe folgen. Alles was nicht Liebe ist, lasst los.

Du kannst es mein Kind. Du wirst deinen Weg gehen.

Anmerkung:

Ich bin als Kind sehr atheistisch erzogen worden. Ich habe lange gebraucht, um zu verstehen, dass da doch eine Quelle ist, von der wir unsere Energie bekommen. Jahre später tauschte ich erst mein vermeintlich unabhängiges Leben, was nur Illusion war, in ein Leben mit der Verbindung zur Liebe. Ich erkannte, dass ich mich in unsichtbare Netze der Liebe fallen lassen kann, die mich auffangen, wenn ich ihnen vertraue, wie einem Vater, dem ich vertraue, da er auf sein Kind achtet. Ich fühlte mich in der Not, als würden mich riesige Hände halten, mich und meine Kinder. Ab dem Zeitpunkt fühlte ich mich nicht mehr allein.

Irgendwann habe ich verstanden, dass ich aus der Liebe und dem Licht komme und mich auch in die Liebe und das Licht voller Vertrauen fallen lassen kann, weil dies meine Familie ist. Denn wir sind alle miteinander verbunden. Wir sind mit der Liebe zu jederzeit verbunden. Wir können die Liebe natürlich ignorieren und ein vermeintlich unabhängiges Leben außerhalb von Gott leben. Aber dies wird steinig sein und einsam und immer mit Ablenkungen gefüllt, damit das fehlende Stück Liebe im Herzen nicht vermisst wird.

Genau das leben viele Menschen momentan noch. Sie leben inmitten ihrer vielen Ablenkungen des Mainstream, um ja nicht an die Verbindung der Liebe erinnert zu werden, der Liebe zu allem was ist. Sie wollen nur sich lieben, oder vielleicht noch ihren Partner und ihren Fernseher und ihren Urlaub. Aber mehr wollen sie nicht lieben. Erst wenn diese Menschen gelernt haben, alles zu lieben was ist, werden sie wissen, was Liebe wirklich ist. Denn Liebe ist Gott.

Wenn mir vor 20 Jahren jemand erzählt hätte, dass ich einmal diese Zeilen schreiben werde, hätte ich ihn laut ausgelacht, so atheistisch, wie ich noch war. Aber alles ändert sich. Auch du änderst dich irgendwann. Alles ist ständig im Wandel. Nichts bleibt, wie es ist.

Alles Liebe

Nicole

Piaw.online

Für die Mütter, die sich um ihre Kinder sorgen

Herz zu Herz Heilung – Meditation

Sehr viele Mütter sorgen sich um Ihre Kinder momentan, natürlich auch die Väter. Aber Mütter haben doch meist eine besondere Verbindung zu ihren Kindern, schon rein durch die Geburt des Kindes. Daher haben Mütter auch die Möglichkeit an Kinder heran zu treten und ihnen zu helfen, mehr als andere es je könnten. Selbst wenn ein Kind sich verschließt und mit dem Kopf durch die Wand will, kann die Mutter es gedanklich, seelisch immer noch erreichen und heilen.

Wir haben alle eine enorme Kraft in uns, die wir durch unser Herz verstärken können. Eine kurze Meditation hilft hierbei, sich selbst und auch seine Liebsten zu heilen in dieser Zeit oder auch nur zu öffnen für die Wahrheiten, damit sie die Lügen entlarven können.

Die Hauptverbindung, die wir alle pflegen können und die uns enorme Energie geben kann, ist die Verbindung zur Quelle und zur Erde. Unser Herz ist quasi der Mittelpunkt von allem. Unser Herz öffnet die Tür zu allem.

Wenn wir uns vorstellen, dass wir geerdet sind, dass unsere Füße mit Wurzeln oder Licht mit der Mitte der Erde verbunden sind, dann finden wir Kraft. Die Energie der Erde kann dann in unser Herz fließen. Gleichzeitig können wir uns mit den Sonnen verbinden, mit der Urquelle. Die göttliche Quelle ist unser Energiespeicher, den wir zu jeder Zeit anzapfen können.

Stellen wir uns nun vor, die Energien, das Licht und die Liebe der Quelle fließen hinunter zu uns, durch die Sonne direkt in unseren Kopf hinein und weiter in unser Herz. Unser Herz ist riesengroß und öffnet sich und leuchtet wie eine riesige Zentralsonne. Die Sonne leuchtet jetzt in jede Zelle unseres Körper und heilt und reinigt und verjüngt jede Zelle unseres Körpers. Dann fließt das Licht weiter hinunter zum Herzen der Erde.

Dein Herz ist die Verbindung zwischen Himmel und Erde, zwischen der Quelle und Mutter Erde.

So fließt der Kreislauf unendlich von der Erde zu dir und aus dir heraus zur Quelle und wieder zurück und immer so weiter.

Und möchtest du jemanden helfen. Möchtest du deinen Kindern helfen. Dann sende das Licht und die Liebe, die du von der Quelle empfangen hast, direkt durch dein Herz an das Herz deiner Kinder weiter. Und hast du sehr viele Kinder, dann stelle sie gedanklich einfach um dich herum, auch wenn sie sich gerade in den entferntesten Ländern befinden. Du denkst an sie und sie sind seelisch bei dir. Stelle dir nun vor, dass dein Herz jetzt so stark leuchtet, als würde eine riesige Zentralsonne in deinem Herzen strahlen, die so groß ist, dass sie von deinem Hals bis zu deinem Po reicht. Die Sonnenstrahlen sind so stark, dass sie aus dir heraus strahlen, wie riesige Tunnel, die 20-30 cm dick sind oder mehr, so groß, wie du magst. Und diese Lichttunnel verbinden jetzt dein Herz mit dem Herz deiner Kinder. Und das Licht und die Liebe fließen von deinem Herzen zu dem Herzen deiner Kinder oder deines Kindes. Das Licht breitet sich in jedem Kind aus und strahlt in jede seiner Zellen und heilt und reinigt sie jetzt in diesem Augenblick.

Und nun strahlen deine Kinder und du selbst im großen Licht der Quelle und sind geheilt, weil wir uns mit der Energie unseres Ursprungs aufgefüllt haben. Denn unsere Seelen kommen aus der Quelle. Und die Quelle ist Licht und Liebe. Daher ist alles, was uns heilen kann Licht und Liebe.

Wenn ein Mensch stirbt, ist es ein Zeichen, dass die Verbindung zur Quelle versiegt ist. Die Silberschnur wird immer dünner und dünner, bis sie sich ganz auflöst. Dies ist die Verbindung voller Energie. Und wir allein entscheiden, wie viel Energie wir aufnehmen wollen oder ob wir aufhören wollen, sie zu empfangen.

Möchtest du dein Leben wirklich verlängern oder deinen Körper verjüngen, wirst du nicht darum herum kommen, dich regelmäßig mit der Quelle zu verbinden. Und wenn du meinst, dass die Quelle, ein Gott nicht existiert, dann wird der Energiestrahl der Quelle mit dem Alter immer dünner, bis er am Ende ganz versiegt ist und die Seele ohne den physischen Körper weiter fliegt. Aber es ist wie immer deine Entscheidung. Du kannst deinen Energielevel jederzeit wieder erhöhen und die Zeit hier auf der Erde verlängern. Aber ohne die Quelle, ohne die Energie und das Licht der Quelle, wird es nichts.

Ob du nun daran glaubst oder nicht, ist wie immer deine Entscheidung. Dein freier Wille ist immer da. Nur nutzen viele Menschen den freien Willen nicht und lassen sich begrenzen von einer kleinen Kiste die Bilder verschickt und manchmal ganze 100 Zoll misst.

Alles Liebe

Nicole

El Morya – Wahrheit und Liebe

Ich spüre deine Augen wie einen Strahl Liebe durch meinen Körper fließen, aber doch sagst du nichts.

El Morya: Ich sage nicht. Ich bin. Sieh mich an und es geschieht. Du spürst mich. Du spürst die Energie der Liebe, die alles verbrennt, was nicht Liebe ist. Spüre nur meine Präsenz. Mehr benötigst du nicht. Ich bin kein Mann vieler Worte. Ich wirke allein durch die Energie, die du durch meine Augen aufnehmen kannst, wenn du es möchtest und gewillt bist, Gott in dein Herz zu lassen.

Niemand ist gezwungen diese Energie aufzunehmen. Ihr habt alle immer eine Wahl. Aber doch stellt ihr irgendwann fest, dass Gottes Liebe die einzige ist, die euch nicht enttäuscht. Was euch enttäuscht, seid ihr selbst, weil ihr die Liebe Gottes nicht anerkennen könnt oder nicht wahrhaben wollt. Aber doch ist sie da und präsent in jedem von euch.

Möget ihr andere Worte für Gott verwenden, wie du es gerne tust. Das ist völlig in Ordnung. Eure alten Konditionierungen halten euch begrenzt. Schüttelt sie ab und seid frei in Gott. Nichts befindet sich außerhalb von Gott. Das ist nicht möglich.

Du verwendest gerne den Begriff Liebe anstatt Gott. Dies ist eine große Wahrheit. Die große Liebe in dir zu allem was ist, wird dich immer beschützen und leiten. Denn sie ist in Wahrheit Gott in dir, auch wenn du es oft nicht wahrhaben willst. Du spürst immer die Liebe Gottes in dir und wirst sie mehr und mehr nutzen, um dein Leben positiv zu ändern.

Die Menschen glauben ohne Gott leben zu können. Oder sie glauben Gott bestraft sie. Aber es ist nicht der Gott, der sie bestraft. Sie bestrafen sich immer selber. Jeder einzelne von euch, der Gott in sich nicht erkennt, bestraft sich täglich selbst und blutet aus seinem Herzen. Erst die Liebe in euch wird alles heilen.

Nichts existiert außerhalb von Liebe.

Liebe umgibt alles und durchdringt alles.

Aber doch hat jeder das Recht sich vor dieser Liebe zu verschließen oder sich dafür zu öffnen. Es ist eure Entscheidung. Jeder darf entscheiden, ob er mit der Familie lebt oder ohne. Dies ist die gleiche Entscheidung, als ob du wählst mit der Liebe zu leben oder ohne.

Die Liebe heilt alles.

Nichts ist stärker auf dieser Welt, als die Liebe. Und Liebe ist Gott.

Die Liebe in dir lässt dich die Wahrheit sehen, die dir sonst verborgen bleibt. Liebe und Wahrheit umgibt dich.

Wirst du trotzdem von Lüge und Hass gepeinigt, dann nur weil du Lüge und Hass austeilst. Keinen anderen Grund gibt es dafür. Erkenne dies.

Die Liebe wird dich immer beschützen, überall wo du dich befindest. Erkenne die Liebe tief in dir und spüre sie und die Welt wird eine schöne sein rings um dich herum.

So sei es.

So sei es.

Anmerkung: Ich habe mich immer gewundert, dass ich von Anfang an in die starken Augen von El Morya gucken musste. Ich konnte mich dagegen einfach nicht wehren. Ich wollte ihn immer nur anschauen. So stand seine Karte vor mir im Zimmer und wir schauten uns einfach immer nur in die Augen. Ich hörte kein Wort von ihm. Aber doch fließt immer eine starke Energie durch mich, dass ich mich schütteln muss, als hätte ich eine Gänsehaut bekommen. Und ich fühle mich immer beschützt.

Jetzt weiß ich, warum er schwieg. Er weiß, dass ich immer noch lerne, das Wort Gott überhaupt auszusprechen. Ich bin als Kind so groß geworden, dass der Urknall existiert und ich die Sterne liebe, aber Gott in den Gotteshäusern ist nichts Gutes, sagten mir meine Eltern immer, daher seien sie irgendwann aus der Kirche ausgetreten.

Ich kann mich an einen wunderschönen Nachmittag erinnern, an dem meine Freundin mich zum Kindergottesdienst mitnahm. Ich war vielleicht 6 oder 7. Eine Frau spielte wunderschön Gitarre und wir sangen. Ich wollte gern öfter dorthin. Aber das durfte ich nicht. Immerhin war ich nicht getauft. Und meine Eltern wollten das auch nicht. So bin ich streng heidnisch aufgewachsen, an die Sterne glaubend, die ich nachts am Himmel sah und an mich glaubend und an nichts weiter. Ich glaubte nur an das, was ich sah oder irgendwie beweisen konnte.

Bis zu dem Tag vor 4 Jahren ungefähr, als immer mehr Menschen in mein Leben traten, die immerzu von Gott sprachen. Oh fand ich es schrecklich damals. Für mich war der Name ein rotes Tuch, weil er für meine Eltern immer ein rotes Tuch war. Und so hatte ich ihre Meinung übernommen, ohne irgendetwas zu hinterfragen.

Heute habe ich viel dazu gelernt. Regulus (Buchreihe Regulus Botschaften) hat mir sehr viel über Gott beigebracht, ohne Anfangs seinen Namen zu erwähnen und dass er gar nicht so schlimm sei, wie man sich weitreichend erzählt. Aber doch nervte mich immer noch jeder Mensch, der meinte, in jedem Satz das Wort Gott zu verwenden. Das war ich einfach nicht gewohnt. Das wollte ich nicht hören. Das war für mich wie der Vatikan. Das fässt man nicht an, sonst macht man sich schmutzig.

Aber doch brachte mir Regulus das Erste mal bei, das Gott eigentlich Liebe ist. Und wenn du alles auf der Welt liebst, was ist, dann liebst du eigentlich Gott. Ich verwende immer noch lieber das Wort Liebe anstatt Gott oder ich sage „Quelle“ oder „Ich bin Gegenwart“. Aber langsam gewöhne ich mich daran, dass Gott scheinbar doch existiert. Jedenfalls zeigt er es mir immer mehr und lässt es mich spüren, wenn ich an die Liebe glaube und lieb zu den Menschen bin, die mich umgeben. Dann ist auch nur Heilung und Liebe in mir. Da ist wirklich was dran. Das habe ich wirklich erfahren.

Für die einen sind es Wunder, die geschehen, wenn etwas passiert, was wir eigentlich für unmöglich ansehen. Aber doch ist es nur der Glaube an die Liebe und an die eigene Macht, die wir alle in uns tragen, dass in Wirklichkeit alles möglich ist.

Die Art und Weise, wie ich an Gott heran gehe, mag sehr ungewöhnlich sein. Aber wer wirklich mit Gott nichts zu tun haben möchte, dem kann ich einen Rat mit auf den Weg geben: Sei einfach nur Liebe. Mehr brauchst du nicht.

Alles Liebe

Nicole

Tipp: Das Bild oben ist aus dem Kartenset „Die Hüter des Lichts“ von Kyle Gray

Die Karten sind ein sehr guter Channel-Helfer für Anfänger und Fortgeschrittene.

Denn bedenke: Alles was du mit Leidenschaft ansiehst, ziehst du in dein Leben! Und ein wenig Hilfe von Lehrern und Meistern, die sich in dem Kartenset befinden, kann wohl jeder von uns gebrauchen.

Das Spiel des Lebens

Jeder von uns kennt das Schachspiel. Aber wer von uns ist sich darüber im Klaren, dass er oder sie sich mitten darin befindet?

Vor uralten Zeiten hatte jemand einmal Spielregeln erschaffen. Manche nennen ihn Gott und andere Universum. Diese Spielregeln scheint kaum einer zu kennen, denn sie werden nicht wirklich eingehalten.

Die Regeln der menschlichen Gesetze versucht der Eine oder Andere zu befolgen. Doch wer von uns weiß, ob die Gesetze mit den Spielregeln des Universums übereinstimmen?

Sobald du eine Spielregel nicht kennst und sie übertrittst, bekommst du einen Hammer vom Himmel auf den Kopf. Mal ist es ein Platzregen, manchmal ein Gewitter. Und wenn du sehr oft die Regeln des Universums nicht beachtest, erscheint ein Tornado oder auch eine Überflutung. Die Einen nennen es dann Gottesbestrafung. Die anderen nennen es einfach nur Pech, als würde man zur falschen Zeit am falschen Ort sein. Aber sind wir das wirklich? Sind wir nicht immer am richtigen Ort, wo auch immer wir uns gerade befinden?

Haben wir vielleicht nur die Regeln des Universums übersehen?

Alles im Universum ruft nach Ausgleich. Wenn etwas im Ungleichgewicht ist, sorgt das Universum dafür, dass es einen Ausgleich gibt. IMMER. Auch wenn nicht jeder daran glaubt. Aber das Universum vergisst NIEMALS, auch wenn es manchmal länger dauert, bis es reagiert.

Die Gute Nachricht hierbei ist: Das Universum hat jetzt den Turbogang eingelegt. Die weniger gute Nachricht ist: Wir übertreten tagtäglich sämtliche Spielregeln des Universums in unserem Spiel des Lebens, die eigentlich dafür da sind, damit wir alle in Harmonie und Frieden und Freude miteinander leben können.

Aber tun wir das?

Leben wir in der Freude?

Haben wir täglich Spaß am Leben?

Leben alle Völker in Frieden?

Herrscht Harmonie auf der ganzen Erde?

Achten wir WIRKLICH JEDES LEBEWESEN und lassen es am LEBEN?

Dies waren einmal die Grundregeln, die in unseren Genen noch tief verankert sind. Aber sehr viele von uns haben sie vergessen und leben nach den Gesetzen, die vor kurzem irgendein Hansel einmal zu Papier gebracht hat, weil derjenige wohl meinte, dass es Geld einbringen könnte. Dies tat es auch. Millionen und Milliarden brachten diese neuen Regeln den wenigen Leuten an der Spitze ein, die ganz und gar nicht mit den Spielregeln des Universums übereinstimmen. ABER. Das Universum vergisst nie. Das Universum sorgt immer für Ausgleich. Auch bei den wenigen Menschen, die sich an der Menschheit bereichern wollten, weil sie diverse neue Regeln erschufen, werden um Ausgleich gebeten. Dieser Ausgleich wird nicht immer im Gleichen geschehen. Ein Ausgleich bei Übertritt der Spielregeln sieht ganz anders aus, als es sich jeder wohl vorstellen mag.

Im Grunde bestraft sich jeder Mensch selbst. Denn jeder Einzelne von uns erschafft sein eigenes Spiel. Jeder Einzelne von uns hat sich vor langer Zeit einmal seine EIGENE SPIELFIGUR ausgesucht. Ja und da kannst du noch tausendmal meckern, wie ein Rohrspatz auf dem Dach. DU SELBST hast dein eigenes LEBEN so erschaffen, wie es jetzt ist, mit all seinen Ecken und Kanten.

Dies ist auch eine Spielregel des Universums. Alles geschieht nach deinem Willen. Und wenn du meinst, dies ist nicht so. Dann schau dir dein Leben genau an. Hat dich einer manipuliert? Oder hast du dein Leben selbst exekutiert?

Die Gute Nachricht hierbei ist: Du kannst dein Leben jede Sekunde selbst ändern. Dazu brauchst du nur die Spielregeln des Universums zu befolgen. Kennst du die Spielregeln des Universums?

Wenn du z.B. viel Geld haben möchtest und es womöglich noch anderen wegnimmst, so wird das Universum es versuchen auszugleichen und wird dir auf anderer Seite etwas nehmen, was dir lieb und teuer ist. Bei dem Einen ist es vielleicht das kaputte Auto, beim anderen das Wasser im Keller und bei wieder anderen läuft die Freundin davon. Das Universum ist flexibel und voller Fantasie. Und das Universum weiß immer, wer gerade nicht darauf bedacht ist, für Ausgleich in der Welt zu sorgen und sich um seine Mitmenschen zu kümmern.

Das war einmal der Grund für diese Spielregeln des Lebens. Sie sollten dazu führen, dass jeder, aber auch jeder dem anderen hilfreich zur Seite steht, weil jedem bewusst war, dass alles eine Gemeinschaft ist und diese nur funktioniert, wenn einer dem anderen hilft.

Für den einen ist die Hilfe am Anderen eben der Korb Tomaten, den er verschenkt. Und für den anderen ist es das Anschrauben eines Regals bei der Nachbarin, die nicht einmal weiß, wie ein Nagel aussieht. Jeder half damals dem anderen mit seinen individuellen Talenten. Einige tun dies zum Glück auch heute. Und es werden täglich mehr, denen langsam bewusst wird, wie die Spielregeln des Lebens ins Glück wirklich funktionieren.

Warum kann es nicht heute wieder genauso sein? Glücklich, harmonisch, jeder hilft jedem? Und vor allem, jeder achtet das Leben eines jeden Lebewesens?

Oh manchmal muss ein Mensch tief sinken und viel Wasser schlucken, bis er wach wird und weiß, dass alles nur in Harmonie kommt, wenn er selber für Harmonie in seiner kleinen Welt sorgt.

Auch wenn es kaum einer weiß. Aber vor sehr vielen tausenden von Jahren lebten wir einmal in Harmonie und waren voller Freude. Genauso wird es wieder sein, wenn wir alle täglich daran denken, selber für Ausgleich zu sorgen.

Was bedeutet dies, für AUSGLEICH SORGEN?

Ausgleich bedeutet, keine Reichtümer im Keller oder im Schloss zu horten, sondern alles, was du im Überfluss hast und nicht benötigst, abzugeben an Menschen, die weniger besitzen, als du, damit du es wieder in den Fluss des Lebens zurück bringst und damit Platz schaffst, damit es auch bei dir weiter fließen kann und somit Neues in dein Leben kommt. Wer Reichtum hortet, blockiert auf Dauer sein eigenes Leben und bringt es ins Stocken, was unter anderem Krankheit bedeuten kann. Und jeder der Reichen wundert sich, woher es kommt. Dies ist die ausgleichende Gerechtigkeit des Universums.

Für Ausgleich sorgen bedeutet, auch wenn du keine Reichtümer besitzt, dass du deine Arbeitskraft helfend zur Verfügung stellst, den Menschen, die keine Kraft oder auch nicht das Wissen dafür haben.

Wenn jeder von uns täglich für Ausgleich sorgen würde, gäbe es keine Armut auf der Welt und keine Hungersnot, weil wir im Grunde alles unendlich zur Verfügung haben auf der Welt. Es ist nur momentan noch nicht so verteilt, dass es ausgeglichen ist. Daher wird das Universum immer nachhelfen und solange ausgleichen, bis du verstanden hast, dass du der Einzige bist, der dies ändern kann. Daher wundere dich nicht, wenn dein 3. Fernseher kaputt geht. Vielleicht hättest du dem Nachbarn mal einen schenken sollen, der gerade gar keinen besitzt?

Viele werden nun meinen, daß dies nicht so ist. Aber kennst du deinen Nachbarn wirklich so gut, dass du genau weißt, ob er nicht doch für sein tägliches unpflegliches Benehmen bereits bestraft wird, weil er alle paar Wochen Schmerzen im Körper spürt, die nicht aufhören wollen, weil er nicht anfängt, endlich freundlich zu seinen Mitmenschen zu sein?

Kennst du die anderen Menschen wirklich so gut, um sie beurteilen oder sogar VERURTEILEN zu können?

Höre auf, über andere zu URTEILEN. Sie bestrafen sich doch sowieso selbst. So sind die Spielregeln des Universums.

JEDER MENSCH BESTRAFT SICH IMMER SELBST für sein eigenes Verhalten, auch wenn es für dich nicht auf den 1. Blick ersichtlich ist. Und JEDER MENSCH kann sich GUTES TUN, einfach nur indem er oder sie die Spielregeln des Universums einhält.

Denn das Universum sorgt IMMER für Ausgleich,

wenn du nicht dafür sorgst.

Vergiss das nicht!

Es ist IMMER DEINE ENTSCHEIDUNG, was in deinem Leben passiert.

DU HAST IMMER DIE FREIE WAHL.

Und natürlich, jede Wahl hat seine Konsequenzen.

Die Frage hierbei ist:

Welche Konsequenzen sind der echte Weg ins Glück und welche die Illusion in das Spinnennetz, dass dich für immer gefangen hält?

Finde es heraus.

Viel Glück.

Alles Liebe

Nicole

Begegnung mit Regulus

Regulus begegnete mir das 1. Mal bei einem Interview, nein kein Interview, dass ich live erlebte, sondern eins, was ich eigentlich nur als Video sah. Aber bei JEDEM VIDEO und bei JEDEM TEXT den du irgendwann einmal sehen oder lesen wirst oder bereits gesehen oder gelesen hast, welches mit höheren Wesen zu tun hat, werden dir hohe Energien übertragen. Denn sobald du Wörter von höheren Wesen wahrnimmst, ob gelesen oder gehört, verbindest du dich automatisch mit diesen Wesen und sie verbinden sich ihrerseits mit dir und übermitteln dir Daten oder Heilenergien, je nachdem, wozu deine Seele bereit ist.

Daher achte darauf, was du liest und hörst und siehst !

Ich lauschte diesem Interview mit einer Bettina, die ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht kannte. Sie sprach über ihre Bücher. Sie sprach über ihre eigene Lebensgeschichte. Aber alles war nur so kurz und knapp, als wollte sich nichts sagen und doch sagte sie alles.

Ich muss dazu sagen, dass ich, wenn ich andere Menschen höre und sie sich mir öffnen, auch immer Informationen zu diesen Menschen erfahre. Es ist ein Hellwissen, dass mich überschwemmt, wie eine Welle des Meeres. Bei diesem Interview überschwemmte mich das Wissen der riesengroßen Dankbarkeit, der Dankbarkeit Regulus gegenüber, der in ihrer schwersten Zeit an ihrer Seite stand und ihr half, weiter zu gehen…..

Ich spürte eine so unendliche Dankbarkeit in mir, dass ich diese Dankbarkeit an Regulus, dem Wesen von dem Bettina Weisheiten übermittelte, zurückgab. Alles fing damit an, dass ich mehrmals seinen Namen aussprach in Gedanken, damit ich mir seinen Namen merke, da ich gerade keinen Stift in meiner Nähe fand und dem Video neugierig lauschen wollte, während das Handy mit schlechtem Internetempfang an einem Kabel hing, um Strom zu bekommen. Also bewegte ich mich nicht, nur um die Verbindung nicht zu unterbrechen und das Video zu Ende schauen zu können. Das Einzige, was mir also blieb, war mein Gedächtnis. Ich wiederholte so oft den Namen Regulus, von dem Bettina in ihren Büchern schrieb, damit ich es mir merken konnte. Da ich mich ja nicht bewegen konnte, in der weisen Voraussicht, dass mein Handy dann wieder streiken würde, was bei den Übertragungen an diesem Tage wohl normal war. An manchen Tagen sind eben mehrere auf manchen Servern unterwegs.

Ich weiß nicht mehr, wie oft ich den Namen „Regulus“ ausgesprochen hatte, aber plötzlich lief eine riesige Liebesenergie durch meinen ganzen Körper hindurch.

Bist du Regulus fragte ich? Und die Energie floss wieder wie ein riesiger Strom durch mich hindurch, als wollte mir jemand die Liebe schenken und in meine noch offenen Löcher stopfen, die ich selber noch nicht gefüllt hatte.

Ich war so dankbar, dass ich in Gedanken aus tiefstem Herzen DANKE zu Regulus sagte, danke dass du Bettina geholfen hast und bei ihr bist. Ich wusste keine Details darüber. Ich wusste nur, dass er ihr sehr geholfen hatte und dafür dankte ich im tief und fest und voller Gefühl.

Plötzlich erhöhte sich die Liebesenergie, die mich durchfloss und flutete meinen Körper geradezu und sendete diese Dankbarkeit zu mir zurück voller Freude und Liebe.

Tränen rannen über mein Gesicht. Tränen der Freude über eine Freude und Liebe, die nicht in Worten zu mir kamen, sondern nur in Form von Energien. Die Tränen laufen jetzt auch wieder, bei der Erinnerung an diesen Tag.

Ich hatte bis zu diesem Zeitpunkt überhaupt noch nichts von jemanden gehört, der Regulus heißt, aber diese hohen wunderschönen Liebesenergien haben mich überzeugt, dass hier ein sehr wichtiges Wesen vor mir war. Es sah einem Lichtwesen ähnlich. Ich sah nur Licht. Ich sah ein Lichtwesen, dass sich vor mir verbeugte und bedankte nur indem er sich verneigte. Ich hatte großen Respekt vor diesem Wesen und habe es immer noch. Ich verneigte mich auch vor ihm und sagte bewundernswert zu ihm: „Du bist ein großes starkes Lichtwesen.“

Du bist auch ein großes Lichtwesen, sagte er zu mir.

Tränen liefen mir wieder über mein Gesicht, so voll Liebe war ich in diesem Augenblick, Liebe, die mir Regulus sendete. Ich konnte nichts sagen. Mir liefen nur Kugeln voller Tränen hinab.

Lies die Bücher, sagte er dann. Lies sie. Sie werden dich beruhigen.

Mehr sagte er nicht und verschwand.

Eine sehr große kraftvolle Seele voller Liebe.

Und ich fühlte, dass irgendwas wichtig an diesen Büchern ist, sonst hätte ich die ganze Zeit nicht krampfhaft versucht mir den Namen zu merken, weil ich ja nichts zu schreiben hatte und mich immer noch nicht bewegen wollte. Jetzt saß ich einfach nur da, voller Liebe, als hätte mich Regulus in eine riesige Liebestonne voll Wasser gesteckt und gereinigt und mich für die Wahrheit der Dinge geöffnet. Ja und so ist es auch. Ich bin sowieso süchtig nach Büchern. Natürlich besorgte ich mir die ersten Bände sofort und lass ohne Ende darin.

Ja und es ist wahr. Diese Bücher, „Die Regulus Botschaften“ von Bettina, beruhigen mich wirklich. Sie geben mir das fehlende Stück, nachdem ich die geistige Welt niemals fragte, weil ich immer dachte, dass es nicht wichtig wäre. Aber in Wirklichkeit scheint es wohl das wichtigste Puzzlestück in unser aller Leben zu sein,

die Verbindung zu dem „Alles-was-Ist“,

wie Regulus es immer nennt, weil der andere Name nicht jedem so angenehm ist, so wie mir. Manche würden es auch Gott nennen oder Quelle. Ich bin nie kirchlich erzogen worden, daher ist mir der Name Gott wirklich anfangs schwer über die Lippen gekommen. Ich hatte große Schwierigkeiten anfangs überhaupt Bücher über Gott zu lesen. Aber doch scheint er wichtig zu sein. Wenn so ein großes Lichtwesen mich besucht und mir seine Liebe sendet, muss es wichtig sein. Also las ich und las und las. Stundenlang. Ein Buch die Woche. Vieles musste ich wieder und wieder lesen, um es wirklich zu verstehen oder auch in mir abzuspeichern und plötzlich verstand ich es.

Ja, die Quelle von allem ist Gott. Und ja, viele wollen diesen Namen nicht mehr hören, weil unsere Welt, diesen Namen verändert hat.

Warum wurde alles in unserer alten Welt verändert und auf den Kopf gestellt?

Damit wir nicht erfahren, dass wir so große Wesen sind, die alles in unserem Leben selber erschaffen können?

Weil sie Angst vor unserer wahren Größe hatten? Haben sie uns die Tatsache verschwiegen, dass Gott so wichtig ist, weil sie sonst ihre eigene Macht verloren hätten? Ja und nun ist die Zeit, da Gott wieder zurück findet in die Herzen aller Wesen auf der Erde und es ist Zeit, dass die Macht an die gegeben wird, die aus dem Herzen heraus handeln.

Jetzt ist die NEUE ZEIT. Eine Zeit in der wir uns alle bewusst sind, dass wir die größten Schöpfer auf der Erde sind und alles erschaffen können, was wir wollen, wir müssen es nur tun und überzeugt davon sein, dass es für uns möglich ist.

Diese Bücher sind ein Wegweiser hin zu der Wahrheit, der Wahrheit, die dir deine Türen öffnet, um zu verstehen, wo Illusion aufhört und Wahrheit beginnt. Manche Zeilen magst du vielleicht nicht gleich verstehen, aber lies trotzdem weiter. Denn das Wissen wird dir unterbewusst nutzen und dein inneres Wissen wird nach außen fließen.

Nutze die Worte eines höheren Wesens, dass sich immer als gleichwertig mit uns sehen wird, weil wir auch so groß sein können, wenn wir es nur wollen.

Was ist Illusion?

Was ist Wahrheit?

Ist Angst die Ursache von allem Leid?

Dies sind die wichtigsten Punkte der heutigen Zeit, die in Buch I und II erläutert werden. Denn wir leben in der größten aller Illusionen, die wir uns alle je erschaffen haben und kaum einer hat es bisher bemerkt.

Viel Spaß beim Lesen

Und natürlich lese ich nicht nur in den Büchern, die Regulus übermittelt. Ich hab von Anfang an immer wieder Regulus gerufen, wenn ich vor einem vermeintlich großen Problem oder einer Unstimmigkeit in mir stand. Und ja, er war sofort spürbar und ja, er gab mir sofort Antworten und hilft mir und ist bei mir. Ich brauche ihn nur zu rufen.

Höhere Wesen sind für uns alle da.

Wir brauchen sie nur zu rufen.

Auch wenn wir nicht gleich eine Antwort hören, so hören sie uns immer und helfen uns immer, sobald wir um Hilfe bitten bzw. nach Hilfe fragen, ob nun in Gedanken oder laut. Telepathie ist die Zukunft. Und Channeln ist nichts anderes als Telepathie. Gespräche zwischen Wesen aus unterschiedlichen Dimensionen. Wisse nur genau, wen du rufst!

Und die Energien, die immer weiter steigen auf der Erde, sorgen bald dafür, dass wir alle uns telepathisch unterhalten können. Lass dich überraschen.

Übe Telepathie. Rufe einfach innerlich oder laut einen Namen und spreche denjenigen an, mit dem du reden möchtest. Nichts anderes ist Telepathie. Unterbewusst wird diese Person oder das Wesen immer alle Nachrichten empfangen. Wenn der Geist es noch nicht übersetzen kann, weil derjenige noch nicht soweit ist, so wird es seine Seele für ihn übersetzen und das Wissen unbewusst weiter geben.

Also kannst du mit einem Menschen nicht so gut kommunizieren, nutze Telepathie und rede von Seele zu Seele z.B. mit ihm auf Entfernung. Du wirst sehen, dass sich die Situation verbessert zwischen euch.

Alles Liebe

Nicole

Schulung mit Thoth – Reinigung von Angst und Manifestation im Nullpunkt des Schwarzen Lochs

Ich: Du bist groß.

Thoth: Du bist genauso groß, wenn du möchtest. (Er lachte)

Ich: Was kann ich tun, damit ich deutlicher sehen kann, wenn ich geistig reise?

Thoth: Du musst es nur wollen. Dein starker Wille hält dich davon ab, mehr zu sehen.

Ich: Wie kann ich das ändern?

Thoth: Die Lösung ist in dir. Lausche deiner inneren Seele. Sie wird es dir erzählen, warum du nicht viel siehst. Es hat einen Grund. Alles hat Gründe. Nichts geschieht einfach so. Komm in die wahre Stille und lausche deiner Seele, deinem Inneren. Erfülle ihre Wünsche und du wirst sehen können.

Ich: Also ich soll meiner Seele Fragen stellen?

Thoth: Ja, rede mit deiner Seele. Sie vermisst dich. Sie wartet auf dich. Sie möchte nicht nur Licht senden und Gefühl. Sie möchte auch Informationen senden und austauschen. Ihr fehlt der Austausch. Du bist still. Rede mit deiner Seele. Sie wird dir sagen, was zu tun ist.

Ich: Wie schaffe ich es, weniger zu Essen und mehr auf Lichtnahrung umzustellen? Ich esse manchmal viel. Und es geht mir nicht gut hinterher. Oder ich habe gar keinen Appetit.

Thoth: Die Stille und die Meditation werden dir helfen, deinen Geist zu beruhigen. Nur dein Geist zwingt dich zu essen, was du nicht essen willst. Beruhige deinen Geist. Komme in die Stille des Kosmos und der Kosmos ernährt dich viel mehr, als es deine Nahrung jemals könnte.

Ich: Ich komme in die Stille und verbinde mich mit dem Kosmos, mit den Sternen, mit der Zentralsonne und mit meinem Stern und dann bin ich satt?

Thoth: Sozusagen, ja. Sterne geben dir Energien oder entziehen dir Energien. Je nachdem, welche du besuchst.

Ich: Reicht es, wenn ich rein geistig, die Planeten besuche?

Thoth: Jede Art von Energie bringt Energie. Ob du geistig oder körperlich einen Planeten besuchst, ist für deine Seele gleich.

Ich: Manche Planeten entziehen also Energien? z.B. das Schwarze Loch? Ist das damit gemeint?

Thoth: Sehe hinein.

Ich: Ok. Ich sehe dann nichts mehr.

Thoth: Hast du Gedanken?

Ich: Nein. Sie sind leer. Es ist wie ein Schweben im Nichts, wo alles gut ist und nichts passiert. Schwerelos frei.

Thoth: FREI?

Ich: Ja. Ich fühle mich glücklich. Ich fange an zu lächeln.

Thoth: Du freust dich?

Ich: Ja. Ich freue mich immer mehr, weil ich so leicht bin.

Thoth: Du bist nur Seele.

Ich: Obwohl ich mit meinem Geist dort bin?

Thoth: Sobald dein Geist an einem Ort ist, folgt dir deine Seele. Sie achtet auf dich. Auch wenn deine Seele einigen Abstand hält, ist sie doch immer bei dir. Und sobald es dir gut geht, freut sich deine Seele mit dir und gesundet. Sie blüht auf. Sie erholt sich in dir und mit dir. Pure Freude der Seele rufst du hervor.

Ich: Ja. Es ist wie auf dem Wasser liegen und entspannen, nur dass ich kein Wasser spüre, nur Luft. Nicht mal Luft. Nichts ist unter mir oder über mir oder neben mir. Nur ich bin da, mit mir allein. Aber ich fühle mich nicht allein. Ich fühle mich gut und frei.

Thoth: Du hast dort alles losgelassen. Nichts belastet dich dort. Das schwarze Loch reinigt dich vollkommen. Nutze seine Kraft regelmäßig, um dich von allen Lasten zu befreien. Fliege in die Freiheit. Nutze das Universum zu deiner Heilung. Ungeahnte Kräfte verbergen sich dort, die du nutzen kannst für dich. Sei EINS mit dem Universum. Und du fühlst dich groß und unendlich, voller unendlicher Möglichkeiten. Und du wirst von der Unendlichkeit kosten können.

Lebe im Universum, als wäre das Universum dein Zuhause, dein Wohnzimmer. Denn das Universum ist dein zu Hause. Du bist viel größer, als nur dein menschlicher Körper, viel größer.

Sieh dir deine Größe an, indem du ins Universum reist und öffne dich allen Möglichkeiten, die dort auf dich warten. Sei mutig und fliege in die Unendlichkeit, so wie du mutig ins schwarze Loch fliegst. Genieße dort die Ruhe und das Einssein mit Gott. Denn dort ist nur Gott und du. Dort kannst du Gott näher kommen, indem du dich dort fallen lässt in Freude, lässt du dich in Gott fallen. Denn alles ist Gott. Das ganze Universum ist Gott. Du gehörst zum Universum. Du bist ein Teil des Ganzen. Sei und fühle das Ganze in dir. Und du wirst weiter kommen, als du jemals dachtest. Sei groß. Denke groß und schwebe ins Glück der Unendlichkeit. Koste von der Unendlichkeit und greife nach ihr. Und du wirst Wunder erfahren in dir und um dich herum.

Ich: Wie lange darf ich in einem schwarzen Loch bleiben?

Thoth: So lange, wie du dich wohl fühlst. Du wirst irgendwann zurück wollen. Deine Seele zieht dich wieder zurück.

Ich: So wie manche denken, dass das Schwarze Loch einen in sich zieht. Und das stimmt nicht?

Thoth: Das Schwarze Loch gibt dir das, was du von ihm erwartest. Es ist Nullpunktfeld. Aber achte dort mehr auf deine Gedanken, als sonst. Die Manifestationskraft ist dort sehr groß.

Ich: Das heißt, ich könnte mir dort vorstellen, mit meinem Freund zusammen zu tanzen und wir wären dann kurze Zeit später wirklich am Tanzen?

Thoth: Die Manifestation gilt nur für dich. Sei vorsichtig mit Manifestation und anderen Personen.

Breche NIE das Gesetz des freien Willens, sonst holt es dich ein und bricht in dir einen anderen Teil. Manifestiere dir nur Dinge, die zu dir gehören, wie Freude, Glück, Zufriedenheit, Freiheit in dir.

Achte den freien Willen anderer Menschen. Wünsche die Wünsche für dich, nicht für andere.

Ich: Aber darf ich mir die gesunde Erde doch vorstellen im schwarzen Loch?

Thoth: Versuche es einmal.

Ich: Die Erde ist vor mir und Menschen tanzen auf ihr. Aber auf einmal explodiert alles. Warum?

Thoth: Achte auf den freien Willen.

Ich: Ich darf mir keine glücklichen Situationen mit Menschen vorstellen?

Thoth: Ob Positiv oder Negativ. Es bleibt Manipulation.

Ich: Was wäre keine Manipulation in dieser Situation?

Thoth: Licht visualisieren. Goldenes Licht und Liebe in die Menschen auf der Erde. Visualisiere nicht, was sie tun sollen, als wären sie Marionetten! Sende ihnen nur Licht und Liebe, positive Energien.

Ich: So dass sie ihre Energien erhöhen?

Thoth: Ja. Erhöhe ihr Licht. Versuche es nochmal!

Ich: Ich stelle mir die Erde vor im Schwarzen Loch direkt vor mir und sende göttliches Licht von meinem Herzen zum Herzen der Erde. Und das Licht ist so stark, dass die ganze Erde golden leuchtet. Die ganze Erde strahlt wie eine Sonne.

Thoth: Ist sie explodiert?

Ich: Nein. Sie strahlt weiter, wie die Sonne.

Thoth: Achte immer darauf, Licht zu senden. Nur reines Licht und Liebe. Alles andere wäre Manipulation anderer und gegen den freien Willen, dem universalen Gesetz des Universums. Halte unbedingt die Gesetze des Universums ein. Der freie Wille ist eins davon.

Ich: Mein Hals fühlt sich wieder an, als würge mich jemand leicht. Als würden Energien, die manchmal in meiner Nähe sind, meinen Hals zuschnüren wollen. Was kann ich tun, damit es sich in meinem Hals löst?

Thoth: Es ist immer noch deine Angst vor Beziehungen. Lass sie los. Gehe ins Schwarze Loch und visualisiere, wie die Ängste aus dir heraus fließen. Sie entfernen sich von dir und lösen sich in Licht auf.

Ich: Alle Ängste fließen aus mir heraus aus meinem Hals, meinem Bauch und meinem Kopf und verwandeln sich in goldene Lichtpartikel und lösen sich auf.

Thoth: Wiederhole dies, bis du dich besser fühlst.

Ich: Das heißt, ich gehe öfter ins Schwarze Loch, um mich zu reinigen?

Thoth: ja

Ich: Danke Thoth für deine große Hilfe. Ich liebe dich. Danke, dass du da bist.

Thoth: Lege dich nun schlafen und ruh dich aus. Ein neuer schöner Tag wartet auf dich voller Glück und Freude.

Ich: Dankeschön Thoth.

Gespräch mit Thoth 7.10.2020 (ca. 4.00 Uhr)

Kurz bevor ich den Text aufschreiben wollte, damit auch andere davon lernen können, visualisierte ich noch einmal das Schwarze Loch mit mir in ihm drin. Ich sah plötzlich eine dicke 13 cm Kugel, schwer wie Blei in meinem Hals. Wie sollte diese nur aus mir heraus kommen?

Ich erinnerte mich daran, wie jemand einmal sagte, wenn es nicht raus will, sende es aus deinem Kronenchakra hinaus. Und es klappte. Die große Kugel rollte langsam zum Kronenchakra und trat aus meinem Kopf heraus und löste sich in goldenem göttlichen Staub auf. Jedoch kamen mehr große schwere Kugeln in meinen Hals, immer und immer wieder. Und immer wieder sendete ich sie zu meinem Kopf und lies sie aus meinem Kronenchakra austreten und sich außerhalb von mir in göttlichem goldenen Licht auflösen. Danach füllte ich die großen leeren Stellen in mir immerzu mit goldenem göttlichen Licht, damit sich nichts neues dort festsetzen kann.

Doch die Kugeln hörten nicht auf. Immer mehr Kugeln wurden an verschiedenen Stellen im Körper sichtbar, oft alte Schmerzstellen, doch sie wurden kleiner. Erst waren es 5-6 kleine 3-5 cm große Kugeln, dann nur noch 5 kleine 1 cm große Kugeln, bis sie sich mehr und mehr verkleinerten und nur noch 3 x 1/10 Millimeter waren und zum Ende hin nur noch 3 x 1/20 mm und plötzlich waren alle raus und über meinem Kopf explodierten Feuerwerke, sobald ich mir die Kugeln außerhalb meines Kopfes vorstellte, wie sie sich in göttlichem Licht auflösten. Je kleiner die Kugeln wurden, umso mehr ähnelte es einem Feuerspektakel über meinem Kopf, bis auf einmal alles still war in meinen Körper und auch außerhalb von mir. Und meinen Körper lies ich füllen mit goldenem göttlichen Licht, so dass ich strahlte nach außen.

Ich fühle mich gut. Ich probiere es morgen noch einmal. Denn wir sollen Ängste mehrmals auflösen, bis alles verschwunden ist. Und jeder von uns hat alte Ängste in sich, aus früheren Zeiten oder auch aus dieser Inkarnation. Löst sie jetzt auf. Diese Zeit ist dafür da. Und in diesen Tagen und Wochen geht alles viel schneller, als früher. Stellt es euch einfach nur vor oder malt oder skizziert es euch auf, wenn ihr euch die Bilder nicht vorstellen könnt. Oder schneidet Fotos aus der Zeitung aus und malt dazu. Bilder visualisieren leichter. Oder sagt euch nur die Worte und es wird passieren, auch wenn ihr es nicht sehen könnt. Und wiederholt es mehrmals, bis es euch besser geht. Mögen wir alle frei von Ängsten sein.

Reinigung vom Dunklen

.. Alles was auf der Erde jetzt noch passiert, ist eine Reinigung von allem Bösen und Dunklen. Nichts anderes, als das, geht jetzt. Das Gute bleibt und alle Dunklen, die sich für das Licht entschieden haben, dürfen jetzt bleiben. Wir beobachten sie weiter, ob sie sich verbessern, sonst müssen sie auch gehen. Es hängt jetzt alles von der Entwicklung aller von euch ab, wohin eure Reise geht. Jeder Einzelne von euch entscheidet jetzt über eure gemeinsame Zukunft. Darum entscheidet weise. Achtet auf eure Gedanken zu jeder Zeit und habt nur gute, positive Gedanken und so wird auch eure Zukunft positiv.

Alles, was ihr jetzt denkt, verfestigt sich sofort in der neuen Matrix der Erde. Daher bleibt ruhig und tut euch Gutes und Gutes fließt überall. Verbindet euch rein nur mit dem Guten und Gutes umgibt euch. Es ist jetzt eure Entscheidung, wie eure Zukunft aussehen soll. Jeden Tag solltet ihr gute Gedanken haben. Die guten Gedanken sollten überwiegen, wenn ihr eine gute Zukunft auf der Erde wollt.

Alle, die sich für die andere Seite entscheiden, gehen unter und werden gereinigt. Die Erde hält keine dunklen Energien mehr aus. Sie befreit sich jetzt tagtäglich von allem Dunklen und reinigt sich in jeder Hinsicht. Und alles Dunkle wird sich auflösen auf der Erde. Mutter Erde sorgt dafür. Viele helfen Mutter Erde dabei. Das ist auch gut so. So beschleunigt ihr den positiven Prozess auf der Erde.

Mutter Erde ist das Wichtigste für euer Überleben dort auf der Erde. Ohne sie kann niemand von euch überleben. Achtet auf Mutter Erde und helft ihr jetzt, alles zu reinigen.

Ich spüre harte Energien am Kopf. Was ist los? Wer ist noch da?

Deine …. Kollegen sind dir nicht sehr wohl gesonnen. Sie müssen sich auch bald verabschieden. Ihre dunklen Anteile, die sie nicht loslassen wollen, werden sie in ihren eigenen Abgrund ziehen. Es ist ihre individuelle Wahl. Sie glauben und vertrauen dir nicht, obwohl du ihre Rettung in dieser Welt wärst. Aber das ist ihre Wahl. Sie haben sie getroffen und treffen sie täglich wieder. Du kannst niemanden zu seinem Glück zwingen. Alles, was du getan hast, war gut und richtig. Aber mehr ist nicht möglich. Mehr wollen sie nicht. Das müssen wir akzeptieren. Jeder darf sich jetzt frei entscheiden, wohin er gehen will. Nur die Dunkle Seite bedeutet Reinigung und Reinkarnation oder Komplettauflösung. Je nachdem, wie weit das Dunkle sie bereits zerfressen hat und ob die Seele noch regeneriert oder aufgelöst werden muss.

Die ganzen dunklen Wesen werden komplett aufgelöst. Sie dürfen nicht mehr neu inkarnieren. Dafür sorgen wir. Dafür sind wir hier. Schon eine sehr lange Zeit beobachten wir euch auf der Erde und helfen euch. Nur jetzt ist mehr Hilfe möglich. Früher durften wir oft nicht eingreifen, weil euer freier Wille dies nicht zu lies.

Da uns jetzt viele Menschen um Hilfe bitten, dürfen wir mehr helfen und positiv auf der Erde verändern.

…Du gehörst zu unserer Familie. Im Universum gibt es nicht solche Familienkonstellationen, wie auf der Erde. Die Liebe verbindet uns zu einer Familie und der Ursprung verbindet uns zu Eins. Wir gehören alle zusammen. Wir sind alle eine Familie. Wenn ihr das alle erkennt, würdet ihr euch gegenüber viel positiver verhalten. Der Umgang miteinander wäre viel leichter. Und so schnell würde es keine Wut geben oder Neid. Dies löst sich auf, weil die Menschen jetzt nach und nach erkennen, dass wir nur zusammen vorwärts kommen. Einer allein wird es nicht mehr geben und hat es eigentlich auch nie gegeben. Ihr wart euch nur nicht alle bewusst darüber, wie viele Wesen um euch sind, die euch ständig helfen und unterstützen.

Ja, ich bin auf dem Raumschiff von Ashtar. Aber nicht immer. Ich reise auch sehr viel. Ja, ich gehöre zu den Plejaden. Eigentlich gehöre ich der göttlichen Quelle, wie wir alle. Der Ursprung zu Gott ist die Quelle eurer Weisheit.

Lernt, die Quelle zu Gott in euch zu finden und das Wissen, dass ihr benötigt, fließt immer zu euch. Verbindet euch, so oft ihr könnt, mit der göttlichen Quelle. Die Weisheit wird euch Stück für Stück offenbart, die Weisheit des Universums, die aus Gott heraus entstanden ist, wie du auch aus ihm entstanden bist.

Ich darf manches nicht mehr essen, wie Pizza oder ähnliches? Ich merke, dass es mir nicht mehr gut tut.

Ja, je reiner dein Körper ist, desto leichter wird dir dein Aufstieg in höhere Dimensionen fallen. Du wirst merken, was dir nicht gut tut. Und es ist immer deine freie Entscheidung, was du wählst.

Lerne von uns und von allen Lehrern, die bei dir sind. Und alles wird gut. Alles ist gut. Zu jeder Zeit. Es ist nur eine Frage der Perspektive. Schau von einer anderen Seite und alles ist in Ordnung.

Ich höre manchmal nicht so gute Dinge. Was ist das, gerade jetzt auch?

Dein Unterbewusstsein spricht. Reinige es durch deine positiven Gedanken. Je mehr positive Gedanken, desto positiver dein Unterbewusstsein.

Mira von den Plejaden, auf dem Raumschiff von Ashtar 06.10.2020