Kuthumi und die Weisheit, die in uns steckt

Eigentlich wollte ich Kuthumi bitten, mir bei der Formulierung der Worte der jetzigen Veränderung zu helfen, da ich immer wieder feststelle, dass die Menschen auf einen Jesus oder einen Ashtar oder einen Erzengel Michael hören. Aber sobald sich ein vermeintlich „normaler Mensch“ meldet, hören sie weg oder gucken nur kurz drauf, aber übersehen das Wesentliche. Doch was sagt Kuthumi, ein aufgestiegener Meister, zu mir:

Nutze unser Wissen, aber du benötigst es nicht mehr. Die Menschen sollten lernen, dir zu vertrauen. Überhaupt vertrauen die Menschen größtenteils immer noch den falschen Menschen und folgen ihnen bis in die Dunkelheit und erwachen oft erst, wenn sie am Boden liegen und wieder nicht das erreicht haben, was sie erreichen wollten. Niemand hat sich einen Namen über Nacht gemacht. Alles hat seine Zeit und folgt einem Zyklus. Nutze uns, wenn du meinst, dass wir von Nutzen sind. Aber nun ist es für dich Zeit allein weiter zu gehen.

Dein Wissen ist in dir. Und es ist an der Zeit, es aus dir raus sprudeln zu lassen. Lasse es andere wissen, was du weißt, was du erfahren hast. Niemand kann besser erklären, was dort bei euch abläuft, als jemand, der mitten drin steckt, mitten im Geschehen. Das bist du. Glaube an dich. Nutze deine Worte, um weiter zu kommen.

Das was Kuthumi sagte, hörte ich so ähnlich auch schon von St. Germain vor längerer Zeit.

Ja, das mag wohl sein. Diejenigen, die Mitten drin stehen, wissen am Besten, was los ist und was Veränderung bewirkt.

VERÄNDERUNG KOMMT DURCH DICH

Ich höre immer wieder, dass gejammert oder geschimpft wird, warum noch nicht alles besser ist. Aber warum ist noch nicht alles besser? Ist dir schon einmal in den Sinn gekommen, dass es an dir liegt, weil du jammerst oder schimpfst?

Dieses abgedroschende „bleibe positiv“, scheint nicht sehr populär zu sein. Sogar meine Kinder gucken lieber Aktion mit Samurai und Co. oder asiatische Dramen im TV, wo sie so richtig schön weinen können. Das finden sie gut. Aber was holen sie damit in ihre Zukunft? Weinen und Angst, weil die Filme ihre Gefühle zum explodieren bringen und sie weinen und ängstlich sind. Zum Glück ist da noch Mama, die mit ihren hohen Energien wieder Ordnung rein bringt und Harmonie. Und doch lernen die Kinder Stück für Stück, dass ihr eigenes Lied besser klingt, als das Krächzen in „Voice of Germany“. Aber mitreden wollen sie doch, darum gucken sie es noch. Sie wollen dazu gehören. Aber wozu gehören wir denn, wenn wir alle die Illusion des Fernsehens verfolgen? Macht das wirklich Sinn, einer Illusion hinterher zu laufen, wie einer Fata Morgana, die sich auflöst, sobald du sie berühren willst?

Ja aber was sollen wir sonst gucken Mama, sagen sie. Es kommt doch nur Mord und Totschlag oder Heulen im Fernsehen. Was anderes gibt es doch nicht, es sei denn es ist langweilig.

Eben da liegt der Hase im Pfeffer. Langweilig möchte kein Mensch. Daher sieht die Mehrheit der Menschen zu, ziemlich viel Drama und Krimi im Fernsehen zu schauen, um seinem vermeintlich langweiligem Leben einen Sinn zu geben. Aber kaum einer ahnt in diesen Stunden vor der Flimmerkiste, dass dies, was sie gerade sehen, in einer anderen Form ihre Zukunft bildet.

Und wieder stöhnen sie alle, warum es draußen noch nicht besser geworden ist. Warum ist es noch nicht besser? Vielleicht weil du es gar nicht besser haben willst? Vielleicht weil dir die Krimis und Samurai-Filme im Fernsehen gefallen?

Alles, was du mit Leidenschaft ansiehst und durchlebst, ziehst du in dein Leben. Auch wenn du den blutigsten Samurai – Film mit Leidenschaft ansiehst und meinst, es sei ja NUR EIN FILM, ziehst du es doch in unsere WELT. Dies ist der Grund, warum es noch nicht besser ist. Der GRUND bist immer du selbst.

Selbst der Grund von Kriegen, sind wir selbst. Warum haben wir Kriege auf der Welt? Möchtest du dies den Reichen in die Schuhe schieben, die an den Waffen verdienen? Oder bist du der Grund, weil du dem System treu bist und Steuern für die Waffen zahlst, die später einen armen Menschen umbringen? Würden wir mehr Richtung Minimalismus leben, wären wir viel glücklicher und würden den Steuersumpf in Sekunden austrocknen. Aber der große 100 Zoll Fernseher ist doch so wichtig. Und Luxus und Minimalismus beißt sich eben.

Eigenverantwortliches Leben ist noch ein Fremdwort, was aber unsere Zukunft jetzt aufbauen wird.

Wir können bei allem einfach weg schauen. Wir können auch weg schauen, wenn es den Delphinen nicht gut geht, weil sie ja so weit weg von dir schwimmen, aber vor lauter Müll im Meer kaum noch atmen können. Und wer produziert den Müll? Benutzen wir zu viel Verpackungsmüll, während unsere Urgroßmütter und Urgroßväter noch die Milch in der Zinnkanne vom Markt holten und das Gemüse und Obst aus ihrem eigenen Garten mit brachten?

Wer ist wirklich schuld daran, dass wir in diesem Schlamassel hier stecken?

Sind es die großen Reichen, die sich nachts ins Fäustchen lachen, weil wir tun was sie wollen und was die Medien uns erzählen, in die sie Milliarden stecken? Oder tun wir endlich das, was wirklich wichtig ist und uns glücklich werden lässt?

Wissen wir überhaupt was uns glücklich macht? Oder haben uns die Medien der Reichen schon eingespeichert, was wir denken sollen? Ist es richtig, was wir denken ? Bringt uns unser Denken wirklich in eine positive Zukunft?

Welche Veränderung bei dir zu Hause, in deinem kleinen Umfeld, würde dich wirklich glücklich machen ?

Ist es das Drama aus dem Fernsehen wirklich wert, deine Freizeit und deine Zukunft dafür zu opfern?

Denke mal darüber nach:

Was wäre, wenn es wirklich wahr wäre und du deine Zukunft verändern könntest, indem du aufhören würdest Krimis und Horrorfilme anzuschauen?

Was wäre, wenn du dich auf deine Gabe konzentrieren würdest, etwas, was du liebst zu tun, ohne jemanden dafür zu benötigen und ohne ständig ein elektrisches Gerät dafür zu nutzen?

Hast du deine Gabe überhaupt schon entdeckt?

Oh meine Kinder singen und tanzen und machen Musik und merken dabei noch gar nicht, dass sie mitten in ihrer Gabe täglich ins Glück schwimmen und andere mit ihrer Stimme glücklich stimmen und sogar heilen können.

Was wäre, wenn die Gaben aller Menschen zusammen gelegt, die Welt retten würde? Würdest du dann nach deiner Gabe suchen und sie täglich ausüben? Oder möchtest du lieber weiter deine Krimis gucken und in deiner Traumwelt versinken, um ja nicht die Wahrheit sehen zu müssen, Hauptsache du hast deine Chipstüte und die Schokolade neben dir liegen oder das Glas Wein oder ein Bier in Händen?

Es ist immer deine Entscheidung, wie die Welt da draußen wird.

Niemand anderes außer dir, ist derjenige der alles verändert.

Nichts, aber auch gar nichts, beginnt dort draußen. Alles beginnt in dir und in mir und in jedem einzelnen von uns.

Der Beginn von allem ist, aufzuhören zu denken und die Gabe in dir zu fühlen und zu sehen, wie viel glücklicher sie macht, als das Fernsehen oder das Schimpfen über andere Leute, die angeblich Schuld sein sollen.

Aber wer möchte schon aufhören zu denken ? Immerhin hat uns das Denken ja hierher gebracht, wo wir gerade sind.

Das Glück denkt nicht. Das Glück lebt einfach die Gabe aus und lächelt von früh bis spät.

Du hast immer die Wahl. Möchtest du nur mal kurz während des Films zufrieden gucken oder ein Leben lang glücklich sein?

Und wie immer gilt: Wähle weise!

Wähle, ob du schwimmen oder über die Steine stolpern willst. Und wir haben gerade eine Menge Steine vor uns. Und die meisten sitzen gerade auf einem dieser Steine und warten auf Besserung, anstatt einfach mal gegen den Strom zu schwimmen und Neues zu entdecken, Neues, das unser Leben total verändern wird.

Alles Liebe

Nicole

Piaw.online

Gaia, die Seele der Erde

Erden – mit der Erde verbunden sein = Heilung

GAIA: Wir sind immer zusammen. Niemand kann uns trennen. Habe keine Angst in dieser Zeit. Fokussiere dich auf das Wesentliche, was du wirklich in diesem Leben haben möchtest.

Die meisten Menschen fokussieren sich auf die negativen Dinge der Welt im Außen und wundern sich dann, dass sich dieses Negative Außen vermehrt.

Fokussiere dich NUR auf das, was du wirklich willst, wo du sein willst, was du machen willst.

Wie soll dein zukünftiges Leben wirklich aussehen? … So wie es jetzt ist?

ICH: …Nein, so möchte ich es nicht lassen.

GAIA: Also verändere es.

Mache dich gesund.

Niemand außer dir kann deine Gesundheit herbeiführen.

Fokussiere dich jeden Tag, jede Minute, so oft du kannst, auf das, was du wirklich willst.

Was willst du?

Ist es das, was du willst, was du gerade siehst?

Also verändere es.

Niemand außer dir hat die Macht der Veränderung in dir.

Du bist der Schlüssel der Veränderung. Niemand anderes außer dir.

Liebe dich und Liebe umgibt dich.

Lache mit dir und anderen und Freude umgibt dich.

Lebe gesund und Gesundheit und Heilung umgibt dich.

Du bist der Schlüssel zu allem, vergiss das nicht.

Ich liebe dich über alles und segne dich.

Ich segne und liebe euch alle ihr Erdenwesen.

Achtet auf euch.

Liebt euch.

Ich verabschiede mich von dir.

Anmerkung: Die Seele der Erde hält ihre Hände, wie im Gebet aneinander und verbeugt sich vor mir und zieht sich zurück.

Ich besuche sie sehr gern im Innern der Erde, in der Mitte der Erde. Sie ist ein sehr liebes Wesen und sehr weise und heilt. Die Energien der inneren Erde heilen und beruhigen. Die Ruhe dort heilt.

Wenn du magst, kannst du täglich oder wenn dir danach ist, besonders, wenn es dir nicht so gut geht, einfach in Gedanken in das innere der Erde gehen. Dort, wo die Natur noch die Oberhand hat und eine strahlende Sonne leuchtet. Die Berge sind dort so hoch, wie in den Gebirgen bei uns. Wiesen breiten sich über der Erde dort aus. Riesige Wasserfälle können dich dort reinigen, wenn du dich in Gedanken einfach darunter stellst und dir vorstellst, dass du jetzt gereinigt wirst. Bleibe so lange unter dem Wasser, bis du dich besser fühlst. Und dann komm in Gedanken einfach zurück in dein Zimmer im Hier und Jetzt.

Die Feinstoffliche Welt ist sehr reinigend und heilend. Wir steigen immer weiter auf und verbinden uns jetzt mehr und mehr mit allem höher Schwingenden, weil wir selbst jetzt höher schwingen und dazu gehören. Wir sind nicht mehr die niedrig schwingenden 3-D-Menschen der alten Erde. Schon lange nicht mehr. Jedoch alle, die die immer höher werdenden Energien nicht aushalten in nächster Zeit, werden gehen. Aber sie gehen, weil es ihr Seelenplan auch so vorsieht. Alle anderen, die hier bleiben, deren Aufgabe ist es, die neue Erde aufzubauen und alles zum Positiven zu verändern. Denn nur wir sind die Veränderung für uns, kein anderer.

Und wenn du dich jetzt fragst, warum die Welt noch so aussieht, obwohl wir alle schon höher schwingen. Dann schau in den Spiegel und frage dich täglich, woran du denkst. Der Fokus deiner Gedanken und Gefühle beeinflusst deine Welt und so auch unsere Welt. Alles was wir leidenschaftlich verfolgen, vermehren wir. Und je weniger Menschen die aktuellen Nachrichten, Horrormeldungen, Horrorfilme, Krimis oder blutigen Spiele leidenschaftlich verfolgen, umso schneller verbessert sich alles. Der Fokus ändert alles. Das Gehirn unterscheidet nicht zwischen Film und Realität. Das Gehirn leitet nur die Informationen weiter, die du aufnimmst, in welcher Form auch immer.

Lasst uns den Fokus auf Freude und Liebe setzen und auf das, was wir wirklich in der Realität wollen.

Alles Liebe

Nicole

Tipp: Das Bild oben ist aus dem Kartenset: „Die Hüter des Lichts“ von Kyle Gray. Eine wunderbare Channel-Hilfe durch den reinen Fokus auf die Bilder. Ziehe eine Karte und fokussiere dich darauf und stelle Fragen, die dir gerade wichtig sind und du wirst Antworten bekommen….auf die eine oder andere Weise….

Merkur, (Hermes) und die blauen Menschen der inneren Erde

Kommunikation und Leidenschaft

Welche Worte helfen uns, wieder glücklich zu sein und aus dem Loch der Falschinformationen herauszukommen?

MERKUR, der römische Gott (griech. Hermes): Es sind keine Falschinformationen! Für jeden ist das richtig, was er spricht, je nachdem in welcher Entwicklungsstufe er sich gerade befindet.

Was für ein Kind der Himmel ist, wenn es im Matsch spielt, ist für die Mutter ein Horror, weil sie an die Wäsche denkt.

Alles hat verschiedene Perspektiven, aus denen wir es betrachten können.

Wenn du glücklich sein möchtest, überlege, was dich glücklich macht.

Wo erhältst du dein Lächeln zurück?

Wo liegt deine Leidenschaft?

ICH: …z.B. liebe ich es mit höheren Wesen zu kommunizieren. Sie haben immer eine Antwort auf meine vielen Fragen und erklären mir alles geduldig. Und wenn sie lachen, lachen sie mich nicht aus. Sie fühlen einfach Humor bei der Kommunikation mit mir und dies macht sie glücklich. Sie würden mich NIE auslachen. Sie LACHEN MIT MIR.

MERKUR: So ist es. Mehr Fragen brauchst du nicht stellen. WO LIEGT DEINE LEIDENSCHAFT? Und ALLE TÜREN ÖFFNEN SICH für dich zum Guten.

In der Leidenschaft sprichst du immer in der Liebe, weil du das, was du tust, liebst und in diesem Moment dann in der Liebe schwingst. Aus der Liebe kann nur Liebe kommen. So werden auch immer die Worte der Liebe aus dir kommen. Und die Liebe vermehrt sich und erweitert sich bis über die ganze Erde.

Nicht jedes Wesen ist so kraftvoll wie ein Erdenkind.

Nutze diese Kraft!

Schwinge in der Liebe Tag und Nacht, indem du leidenschaftlich lebst, was du liebst zu tun.

Aus Liebe kann nur Liebe entstehen.

Aus Hass wird Hass entstehen.

Überlege wohin du gehen möchtest. Jede Sekunde deines Lebens. Jeden Augenblick.

Was willst du wirklich leidenschaftlich gerne tun?

Liebe es

und tue es.

und genieße es

und alles ist gut in eurer Welt.

Tue es…

Kommuniziere mit uns Tag und Nacht, so oft du willst….

Anmerkung:

Nach dem Channeling der etwas anderen Art geht es mir viel besser. Die starken Kopfschmerzen sind weg. Ich habe mich mit hohen Energien verbunden, rein durch das Reden mit höheren Wesen, die doch auf einer Stufe stehen, wie du und ich. Nur ihre große Erfahrung hilft uns, weiter zu kommen, wenn wir mal wieder stecken geblieben sind.

Das Bild von Merkur ist aus einem Orakelkarten-Set von Kyle Gray – „Die Hüter des Lichts“.

Für alle die gerne lernen wollen, auch mal zu channeln, kann ich dieses Kartenset nur empfehlen. Die Bilder verbinden dich sehr gut mit den Wesen/Personen auf den Karten (mit Lehrern und Meistern, wie Jesus oder St. Germain und vielen, von denen du bisher vielleicht noch gar nicht gehört hast)

Auch wenn du vielleicht anfangs keine Antwort bekommst, so werden sie dir doch helfen, weil du dich mit ihnen verbindest, sobald du ihnen in die Augen schaust, je länger, desto besser für dich. Sie erhöhen deine Energien und automatisch wird es dir besser gehen. Und sie werden nach Wegen suchen, um dich zu erreichen, damit du ihre Informationen erhältst. Die Einen erhalten Bilder, andere plötzliche Eingebungen im Kopf und wieder andere wissen es dann einfach, die Antwort, die sie sich immer wieder stellen. Sie wissen zwar oft nicht woher sie kommt. Aber ganz oft, erhalten wir diese Antworten von diesen höheren Wesen, die ständig in unserer Nähe sind, einfach um uns zu helfen. Bedenke immer: DU BIST NIE ALLEIN!

Wenn du etwas „noch“ nicht siehst, heißt es nicht, dass es nicht existiert 🙂

Dies bringt mich zu einer anderen kleinen Geschichte.

Die blauen Menschen von denen jetzt so einige im Netz reden. Ich wunderte mich anfangs, weil ich sehr oft die innere Erde besuche und diese Menschen noch nie vorher sah. Ich besuchte einen lieben uralten Freund und fragte ihn, warum ich diese blauen Menschen nie wahrgenommen hatte. Gut mein Sichtfeld ist etwas eingeschränkt, mein Hellwissen war schon immer stärker ausgeprägt, als meine Hellsicht. Aber es muss doch mal jemand in meiner Nähe gewesen sein. Und schon sehe ich ihn. Er ist riesengroß. Ein Krieger. Ruhig und leise steht er hinter mir, wie eine Statue blickt er in die Ferne, nur das er lebendig ist. Seine Beine sind größer als ich. Er hält sich doch tatsächlich mit so eine Art Bänder an einem Drachen fest. Ich schlucke. Ich habe keine Angst. Aber ich bin sprachlos. Der Drache lacht. Ich höre kein Lachen. Aber ich fühle förmlich sein breites Grinsen.

Wenn du nicht weißt, dass etwas existiert, dann wirst du es auch nicht sehen können, antwortete der uralte große Drache vor mir. Du bist nie allein mit mir gewesen. Er lacht weiter in sich hinein und kriegt sich so schnell auch nicht wieder ein. Vermutlich amüsiert er sich köstlich über mein Entsetzen. Und ich dachte immer, ich wäre allein mit meinem Drachenfreund, wenn ich mal wieder „zum Ausheulen „vorbei kam. Er hat mich immer so beruhigt, wenn ich mal einen nicht so guten Tag hatte. Oh nein. Da war doch tatsächlich immer noch jemand dabei gewesen, den ich bisher nicht sah. Anscheinend hatte ich ihn auch nie wahrgenommen, weil er immer so leise war, wie er auch jetzt ist. Völlige Stille. Er schaut einfach nur. Er scheint genauso die Stille und Einsamkeit zu suchen, wie ich. Daher habe ich auch nie etwas gehört. Er hatte mich einfach wie ein kleines Mäuschen akzeptiert, das halt mit seinem Drachen spielt. Nur das ich eben keine Maus bin, aber mir momentan so vorkam, wie eine. Schon allein wegen dem Größenunterschied.

Also unterschätze nie, was um dich herum sein könnte. Um uns ist viel mehr, als wir uns jemals vorstellen können. Und nach und nach offenbart es sich uns jetzt, weil wir in höhere Energien kommen, von Tag zu Tag immer mehr.

Für einige mag diese Geschichte reine Fantasie sein. Vielleicht ist es das auch. Immerhin existiert für uns ja immer nur das, was wir kennen. Da gibt es ein altes Sprichwort aus unserem Dorf. „Was der Bauer nicht kennt, (fr)isst er nicht.“ Ja so ist das. Was du nicht kennst, willst du auch oft nicht hören oder sehen, was aber nicht bedeutet, dass es nicht existent ist.

Alles Liebe

Nicole

Die Freiheit

Wo das Herz sagt, ich bleibe hier und fühle mich wohl, dort wo ich gerade bin, da sagt die Angst: „Ich will weg. Wohin ist egal. Einfach weg.“

Aber wohin willst du, wenn die ganze Erde verrückt spielt? Wohin willst du laufen, wenn du überall eingeschränkt wirst und kein Ort der Ruhe mehr da ist? Wohin willst du, wenn es an einem Ort Überschwemmung gibt und am anderen Ort Waldbrände und an wieder anderen Orten Tornados oder Erdbeben? Vielleicht hast du das Glück einen ruhigen Ort gefunden zu haben. Aber für wie lange? Was tust du, wenn die Natur alles aus den Angeln hebt?

Wo ist dann noch Stille?

Die Stille ist in DIR!

Niemand anderes außer DIR selbst ist immer die Lösung. Und doch suchen alle immer im Außen nach dem Ziel. Dabei muss man sich einfach nur hinsetzen und zur Ruhe kommen und sich mit allem-was-ist verbinden.

Aber was ist ALLES-WAS-IST?

In unserem Inneren, in jedem Inneren eines jeden Wesens, gibt es eine riesige Blume. Es ist eine Blume des Lebens in dir so groß, als würdest du vom Hals bis zum Po schauen. Okay bei manch einem ist sie kleiner, bei anderen schon viel größer. Je nachdem, wie weit du dein Herz bereits entwickelt hast. Die einen sehen in sich dort eine riesige Sonne strahlen. Wieder andere sehen die Blume des Lebens als Kristallblume im Inneren sich drehen. Dies ist dein Herz, dass sich immer weiter und weiter vergrößert, um die Liebe zu leben.

Nur wie entwickele ich mein Herz?

Vor allem, wie öffne ich mein Herz?

Wie trete ich in meine eigene Freiheit ein?

Hier hat Thoth immer die Besten Tipps, wie ich finde. Ich bin einfach ein Fan von ihm.

Er redete zum Beispiel von einer Schaukel. Egal welche Ängste oder Sorgen du hast, stelle dir immer eine Schaukel vor. Und schaukele einfach regelmäßig von dem positiven in den negativen Pol und wieder zurück. Schaukele einfach von der Liebe in die Angst und wieder in die Liebe und wieder in die Angst und am Ende in die Liebe und immer so weiter, bis dir die Angst nicht mehr wie Angst vorkommt. Bis du auf einmal einfach nur Stille spürst. (Wenn du eine Wippe lieber magst als eine Schaukel, dann nimm diese. Nimm auf jeden Fall das, was du liebst.)

Die Angst fühlt sich auf einmal nicht mehr wie Angst an, weil die Liebe so groß im Inneren geworden ist, dass sie die Angst vollständig aufgelöst hat. Und doch ist die Angst noch da. Sie sitzt immer noch auf der Schaukel. Aber du nimmst sie nicht mehr wahr. Vielleicht siehst du sie noch. Aber sie ist nicht mehr wichtig für dich. Sie ist einfach da. Andere krallen sich auch noch mit Leibeskräften an der Angst fest. Aber dich interessiert es nicht mehr. Du hast jetzt andere Prioritäten gesetzt. Für dich ist die Liebe jetzt wichtiger geworden, weil du erkannt hast, dass Liebe dich heilt. Weil du erkannt hast, das Liebe dich beruhigt. Weil du gemerkt hast, das Liebe ALLES IST, was du benötigst, um dich wohl zu fühlen.

Das hört sich anfangs noch sehr einfach an. Aber nicht alles ist einfach. Und auch das Schaukeln in die negativen Emotionen, die wir auflösen wollen, ist nicht leicht. Da hilft immer nur tiefes Atmen und weiter schaukeln und hinein fühlen, was wir fühlen und wieder schaukeln und atmen und fühlen und immer so weiter. Ja was fühlen wir eigentlich im Herzen, wenn die Angst da ist? Was fühlen wir in der Liebe? Was fühlen wir in der Freude? Was fühlen wir im Hass? Was fühlen wir in unserem Herzen, wenn das eine oder andere Gefühl eigentlich auftaucht?

Erst wenn du es geschafft hast, tief zu atmen und FREUDE und LIEBE zu spüren, obwohl die Angst dir schelmisch ins Gesicht spuckt, erst dann bist du die STILLE selbst und keine Mücke stört dich mehr. Niemand stört dich dann mehr, weil du einfach in dir selbst angekommen bist, anstatt ständig im Außen einen Arzt oder eine Freundin oder einen Kumpel zu suchen, der dir aus deinem eigenen Schlamassel heraus hilft. Aber niemand außer dir selbst ist für deinen Schlamassel zuständig. Und niemand außer dir, kann alles in Ordnung bringen.

Und sobald alles in der Ordnung und in Harmonie ist, ist es auch dein Umfeld.

Dann hast du einen Ort für dich kreiert, der keine Erdbeben oder Hurrikans zeigt. Dann bist du in deinem persönlichen Himmel angekommen. Der Himmel der auf Erden ist, von dir eigens erstellt. Denn nur du kannst dies für dich managen. Niemand anderes außer dir kann einen Zustand des Himmels auf Erden erstellen.

Nur alles entstand aus der Stille heraus.

Sobald mich eine negative Emotion oder ein Schmerz erwischt, gehe ich sofort in die Stille. Ich stelle mir dann selbst vor, ich sei in der totalen Stille. Ich sage mir dann regelmäßig: „ICH BIN DIE STILLE DES UNIVERSUMS.“ Und in dieser Stille des Universums fliege ich dann wirklich in Gedanken und stelle mir vor an den Sternen vorbei zu schweben, dort wo mich keiner mehr stören kann. Ich stelle mir einen imaginären Ort vor, der natürlich für dich auch auf der Erde im Wald oder im Meer oder in deinem eigenen Garten sein kann.

Und an diesem Ort fühle ich mich frei. Ich fühle mich groß. Ich fühle mich so, als wäre auf einmal alles in Ordnung. Niemand engt mich mehr ein, so wie die heutzutage unsinnigen Vorschriften, die uns die Luft zum Atmen nehmen. Dort oben ist alles in Ordnung. (Du kannst natürlich auch sagen: „ICH BIN DIE STILLE IM WALD.“ oder „ICH BIN DIE STILLE IM MEER.“ oder „ICH BIN DIE STILLE“. Was dir lieber ist…)

Wenn die Stille in dir ist, kommt die Heilung.

Und sobald ich diesen Ruhezustand in mir erreicht habe, übe ich das Schaukeln.

Ich schaukele dann zum negativen Pol hin und atme tief und sage mir z.B.: Ich bin in der vollkommenen und reinen Schwingungsfrequenz des Todes. Dann schaukele ich zur anderen Seite rüber und atme tief und sage mir: „Ich bin in der vollkommenen und reinen Schwingungsfrequenz des Lebens.“ und so schaukele ich ein paar Mal hin und her, immer und immer wieder. Jeden Tag. Bis ich auf einmal den Tod aufgelöst habe. Die Angst vor dem Tod ist weg. Ich habe damit quasi die Polaritäten ausgependelt und somit neutralisiert. Ich habe so die illusorische Spiegelung in mir aufgelöst und bin frei.

Und dies können wir mit sämtlichen Negativen Dingen in uns anwenden. Wir schaukeln einfach so lange hin und her, bis wir es neutralisiert haben.

Das Gleiche ist mit Sicherheit auch mit dem Gift der Pharma möglich. ich stelle mir jetzt vor, wie ich von der Spritze der Pharma zur Liebe schaukele und wieder zurück. Solange, bis sich das Gift neutralisiert hat und klar wie das Wasser der Quelle ist, die aus dem Berg heraus fließt.

So sei es.

Lasst uns die Welt aus den Angeln heben.

Lasst uns die Welt verändern.

Lasst uns einfach schaukeln und lachen und alles in Liebe transformieren.

Denn Liebe ist alles was ist.

Liebe ist das, was dich heilt und dich zu deinem Ursprung zurück bringt.

Alles andere hält dich in der Illusion der tausenden Wege fest, wobei dein Ziel in tausenden von Jahren noch nicht erreicht werden wird.

Also warum entscheiden wir uns nicht alle für die Liebe?

Warum lieben wir nicht alle auf der Erde, die uns begegnen, egal was sie tun oder getan haben?

Wir brauchen auf niemanden mehr wütend sein, weil er oder sie jenes oder dieses getan hat oder tut. Warum?

Weil das Universum denjenigen schon genug bestrafen wird. Da brauchen wir nicht noch Wut hinein sprühen, die letztendlich doch nur uns selber treffen wird. Alles was wir auf der Erde tun, hat IMMER Konsequenzen! Aber du bist nicht der Richter in dieser Welt! Auch Richter spielen hat Konsequenzen. Auch das Kämpfen hat die Konsequenz, dass der Kampf unendlich sein wird. Einen Kampf wirst du nie mit Kampf auflösen können. Alles was stark genug ist, etwas zu verändern, ist NUR DIE LIEBE zu allem was ist.

Du kannst immer tun was du willst. Aber bedenke immer: Alles hat Konsequenzen! Wirklich alles.

Negatives hat negative Konsequenzen. Positives hat positive Konsequenzen. Und du wählst zu jeder Zeit, was du in dein Leben holst.

Wähle weise!

Und wenn du wissen willst, was du bereits in dein Leben geholt hast, dann brauchst du dir nur die Menschen in deinem Umfeld anschauen. Denn sie spiegeln dich. Sie spiegeln das, was du bist. Sie spiegeln das, was du durch deinen Fokus anziehst, durch das, was du täglich wählst, größtenteils unbewusst wählst.

Die meisten Menschen wissen nicht einmal, was sie täglich an Negativem wählen. Sie wundern sich am Ende nur, warum sie schon wieder so Schlimmes sehen müssen.

Aber alles was du siehst, bist auch du.

Am Ende des Tages zählt immer, was du gewählt hast.

Wählen wir also das, was wir auch sehen wollen.

Alles Liebe

Nicole

Tipp: Die Schaukel-Übung aus dem Buch „Das Kristall-Chakra“ von Thoth. S. 176 von Kerstin Simoné

Oder die Meditation negativer / positiver Pol von Thoth: „Urton-Frequenz der Seele“

Die zwei Wege der Zukunft

Es gibt Millionen von Wegen, die wir gehen können. Aber doch führen alle momentan auf zwei Gabelungen zu:

Der ALTEN und der NEUEN WELT.

Viele Fragen sich momentan: Wo soll das Ganze noch hinführen?

Wo ist das Ende von allem Chaos in der Welt?

Und doch merkt noch kaum einer, dass jeder Einzelne von uns dieses ganze Chaos jederzeit beenden kann. Jede Veränderung beginnt mit einem neuen Gedanken. Jede Veränderung beginnt in DIR. Jede Veränderung ist letztendlich NUR EINE ENTSCHEIDUNG von dir, welchen Weg du gehen möchtest, ohne Zweifel und ohne doppelten Boden, als Schutz.

Um eine Richtlinie vorgeben zu können, habe ich einmal die unterschiedlichen Wege im Detail aufgeführt, die uns erwarten können, je nachdem, für welchen Weg du dich entscheiden wirst:

DIE ALTE WELTDIE NEUE WELT
Der Weg des Geldes.Der Weg der kostenlosen Hilfe aus Nächstenliebe. Ehrenamtliche Arbeiten.
Der Weg der Angst. Der mutige Weg der Veränderung. (Außenseiterposition).
Der Weg des Verstandes.Der Weg der Intuition.
Der Weg des Bekannten.Der Weg des Unbekannten.
Der Weg der Krankheit. Der Weg der Heilung.
Der Weg der Tabletten und Spritzen.Der Weg der geistigen Heilung mit Hilfe von Frequenzen, Licht und Kristallen.
Der Weg in die Manipulation und Einschränkung.Der Weg in die Freiheit.
Der Weg des TV, der Medien.Der Weg des Herzens. (eigene Innenschau) Der Weg der Quelle.
Der Weg der tierischen Nahrung. (Fleisch und Fisch essen)Der Weg der pflanzlichen Nahrung. (Gemüse und Obst essen)
Der Weg der Neuinkarnation oder Auflösung. Kreisverkehr oder Löschung, je nach Größenordnung der Missachtung der kosmischen Gesetze.Der Weg in ein neues Atlantis oder höher. Einen oder mehrere Level aufsteigen, je nach Herzentwicklung.
Der Weg ins Dunkle. Der Weg ins Licht.

Einiges mag für den einen oder anderen befremdlich klingen. Aber doch sieht die Zukunft so aus, wie keiner von uns es sich vorstellen kann. Und wir sind ALLE dafür da, unsere NEUE WELT gemeinsam aufzubauen, denn die alte Welt löst sich auf. Und doch sollten wir nicht dort aufbauen, wo die Natur jetzt entschieden hat, sich auszubreiten! Die Natur ist IMMER stärker, als der Mensch! Und der Mensch vergisst oft, dass er hier auf der Erde nur auf Besuch ist. Und benehmen sich Besucher so, dass sie sich überall ausbreiten, ohne auf den Gastgeber Erde zu achten?

Bei allem was du jetzt tust oder entscheidest, solltest du EINES bedenken: Es gibt kein Halb-Schwanger sein. Genauso wenig gibt es einen Geldweg zusammen mit einem Ehrenamt. Die Zukunft ist nicht mehr DUAL, wie in der Vergangenheit. Die Welt hat sich gewandelt und alle mit ihr. Wir befinden uns MITTEN IM WANDEL. ALLES VERÄNDERT SICH JETZT.

Wenn du dich dafür entscheidest, Geld anzuhäufen, weil du Sicherheiten benötigst, dann wirst du nicht den Weg der Heilung finden. Heilung ist nicht auf dem Weg des Geldes zu finden. Genauso wenig wirst du deine Angst verlieren, indem du Tabletten schluckst oder dir eine Spritze geben lässt. Tabletten werden für Geld produziert und befinden sich auf dem Weg der Auflösung. Alles ALTE löst sich jetzt auf. Die Menschen erkennen die Illusionen hinter den Medien und merken, wohin die Hasen laufen. Und doch entscheidest du dich, ob du Hase oder Igel sein möchtest.

Wer bist du?

Bist du der Hase, der meint, mit ein paar Doping-Produkten läuft es sich schneller?

Oder bist du der Igel, der das Ziel der Zukunft schon kennt und total gelassen Schritt für Schritt geht?

Jemand schrieb einmal unter ein Gedicht von mir, dass ich vor 12 Jahren in eine kleine Stuttgarter Kirche schrieb, als ich nicht wusste, welcher Weg der richtige für mich ist: Der Weg, den du suchst, beginnt mit deinem ersten Schritt.

Ich mag keine Kirchen. Sie haben sehr oft niedrige Energien. Aber doch liebe ich die Bücher darin und verändere die Welt so ein kleines Stück mit meinen eigenen Worten. So kann jeder die Welt mit seinen Worten verändern, ob nun mit diesen Büchern, die dort in Kirchen manchmal liegen oder indem wir Wände und Fenster bemalen oder den Fußweg vor deiner Tür oder eben hier im Internet. Alles verändert, was du tust, wirklich alles.

Alles liegt in deiner Hand.

Niemand, außer dir, kann dies entscheiden.

Niemand, außer dir, wird jemals die Welt um dich erschaffen.

Und weil dies die Medien genau wissen, manipulierten sie, um genau die Welt zu bekommen, die sie gerne hätten. Und der Einzige, der diese Verbindung kappen kann, bist du. Niemand anderes.

Viel Glück bei deiner Wahl.

Jede Wahl ist richtig. Jeder hat irgendwann einmal seinen Plan geschmiedet vor sehr langer Zeit. Die Schachfiguren standen von Anfang an fest. Jeder spielte sein Spiel, um den anderen die Chance zu geben, ihr Spiel zu spielen.

Aber jetzt hat ein neues Spiel begonnen. Der Level ist eine oder mehrere Stufen höher, je nachdem, wie weit das Herz entwickelt ist. Je nachdem, wie weit die bedingungslose Liebe in dir gewachsen ist. Liebst du ALLES WAS IST?

Lasst die Spiele der NEUEN WELT beginnen…..

und steckt nur das in eure Hosentaschen, was ihr wirklich zum Überleben benötigen könnt.

Denn Fülle ist überall um uns herum. Du brauchst dafür keinen Rucksack voll Geld.

In der Gegenwart / in der Zukunft ist alles reine Manifestation. Du bist deine eigene Manifestation. Alles ist da, was du denkst. Daher gilt wie immer: ACHTE AUF DEINE GEDANKEN! Denke nur das, was du auch wirklich willst!

Und bedenke: Gold ist zu hart, um es runter schlucken zu können. Das wird am Ende ein sehr hartes Erwachen, wenn das Gold wieder raus kommen will. Und wenn du Alternativ meinst, auf Scheine zu setzen, dann bin ich mir nicht sicher, was da am Ende nach der Verarbeitung im Darm das Endprodukt ist.

Und wer von euch noch meint, dass Fleisch und Fisch essen in Ordnung sei, weil es angeblich schon so viele Jahre so war, der darf sich dann nicht wundern, dass der Tod ihn früher ereilt, weil die Zellen so mit dem Tod der Tiere gefüllt werden, die im Magen landen, Stück für Stück, Tag für Tag mehr. So schließt sich der Kreis des Geldes. Und die Tabletten, die dann den Tod verhindern sollen, dürfen wieder den Geldkreislauf in Schwung bringen. Folgt dem großen Geld und ihr folgt dem Tod auf Schritt und Tritt.

Ich setze auf Obst und Gemüse und folge der Quelle mit Hilfe der Kristalle. Da weiß ich wenigstens, dass ich gesund bin. Alles andere ergibt sich von selbst. Denn JEDER WEG BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT.

Alles Liebe

Nicole

Warum VERGEBEN? Warum VERZEIHEN?

Jeder von uns hat einmal etwas getan, für das er oder sie eigentlich um Verzeihung bitten sollte, da es so schwerwiegend ist, dass es wie ein Bumerang zurück schlägt. Aber bitten wir um Verzeihung?

Jeder von uns hat bereits Schmerz und Leid erfahren, weil der Bumerang zurück flog, aber vergeben wir denen, die es getan haben? Vergeben wir uns selbst dafür, weil wir den Bumerang losgeschickt haben?

Warum nur sollen wir allen vergeben, die uns Unrecht getan haben?

Warum nur sollen wir vergeben, für die Schmerzen, die wir erleiden mussten?

Wer hat eigentlich als ERSTER mit dem Spiel Leid angefangen?

Warst es nicht DU, der anfing den Bumerang in die Richtung EINES ANDEREN zu schlagen?

Die Zusammenhänge aller Leben ist so umfangreich, wie das Universum selbst. Warst du schon in jeder Ecke der Welt? Kennst du die Sterne genau und hast deine Füße bereits auf sie gesetzt?

Der Stein der Weisen oder der Kelch der Weisen oder was auch immer du suchst, um deine Wahrheit in dir zu bestätigen, wirst du erst finden, wenn du ALLEN VERGEBEN kannst und UM VERZEIHUNG bittest.

Wut und Hass machen blind. Auch Geldgier macht blind.

Sobald du allen vergeben kannst, für das, was sie dir angetan haben, werden sich die Tore zum Wissen ALLER öffnen. Sobald du um Verzeihung bittest, für all das, was du anderen angetan hast, an Tagen, an die du dich nicht einmal mehr erinnern kannst, wirst du in die Höhe gehoben, von der aus du eigentlich erst sehen kannst, was wirklich der Wahrheit entspricht. Vorher vermutest du und spekulierst du, was wahr sein könnte. Aber weißt du es wirklich?

Weißt du wirklich, wie oft du anderen schon weh getan hast, auch in früheren Leben?

Glaubst du überhaupt an frühere Leben? Woher willst du wissen, dass dies nicht möglich ist?

Bist du immer noch der Meinung, dass nur die anderen dir weh tun und du ein Engel bist?

Engeln begegnen nur Engel. Du begegnest IMMER dir selbst. Auch wenn dein Gegenüber anders aussieht, ist er im Inneren doch wie du und zeigt dir, wer du bist. Er zeigt dir eine Seite an dir, die du noch nicht siehst. Und er bleibt bei dir, bis du diese Seite in dir erkennst. Und wenn du weg läufst, so läufst du immer nur vor dir selber davon. Denn diese Menschen werden dir in einer anderen Form immer wieder begegnen, bis du diese Seite an dir, die du nicht sehen willst, angucken kannst und verstehst, warum sie existiert.

Wo bekomme ich nur Hilfe, fragen sich viele Menschen im größten Leid, dass sie sich selber erschaffen haben, während sie in einem Loch stehen, dass sie sich selber gegraben haben.

Hilfe ist überall da. Nur sieht diese Hilfe nicht immer so aus, wie du sie dir vorgestellt hast. Daher lehnen viele auch Hilfe ab, weil sie nicht davon überzeugt sind, dass dies helfen kann, anstatt zu vertrauen, dass alles immer in der Fülle im Universum zur Verfügung steht, was wir gerade benötigen.

Aber rufst du um Hilfe? Oder schimpfst du nur? Beklagst du dich nur?

Glaubst du überhaupt an Hilfe?

Ob die Hilfe nun vom Himmel kommt oder von deinem Nachbarn, so kommt sie doch nur, wenn du darum bittest und die Hilfe auch annehmen kannst. Viele Menschen lehnen noch viel zu viele Menschen ab, weil sie anders aussehen oder anders sprechen oder sich anders verhalten. Und doch können sie dir eine wertvolle Hilfe sein. Aber NIMMST DU JEDEN MENSCHEN AN, SO WIE ER IST, auch wenn er anders ist als du?

Wir tun einander so sehr weh, dass sogar die Erde schon anfängt zu weinen und das Wasser an allen Ecken in die Höhe schnellt, weil keiner versteht, das Verzeihen und Vergeben nötig ist und das ZUSAMMENHALTEN JETZT WICHTIG IST. Und das auch das Atmen der Erde wichtig ist, anstatt sie überall zu zu bauen, so dass das Wasser keinen anderen Weg mehr findet, als den den es jetzt geht.

Der Kampf und der Hass und die Geldgier der Menschen lässt den Wasserpegel immer mehr steigen und doch verstehen sie es nicht, dass sie selbst es sind.

Erst wenn sich alle Menschen an den Händen halten und einander beistehen an allen Tagen, auch wenn sie mal nicht so gut gelaunt sind und die Gewitterwolken über sie entstehen. Erst wenn die Menschen lernen, dass sie mit der Erde leben und sie achten sollen. Erst dann wird die Sonne wieder scheinen und der Regenbogen sie ALLE beschützen können.

Das Universum ist so viel größer als du glaubst und als du momentan verstehen kannst. Da gibt es noch so vieles zu entdecken. Aber nur den Mutigen gehört die Welt. Und nur denen, die ALLE UM VERZEIHUNG BITTEN, die sie jemals verletzt haben und die sich selbst und anderen vergeben, für ALLE Verletzungen, die entstanden sind, werden neue Orte entdecken können. Alle anderen bleiben in dem Hamsterrad stecken, dass sie selber immer wieder von Neuem in ihrer eigenen Wut und ihrem eigenen Hass und ihrer eigenen Gier drehen und was sie auf der Stelle laufen lässt, bis sie anfangen zu verstehen und es selbst stoppen, um den Weg wirklich nach vorne zu gehen.

Mögen alle Menschen jetzt den Regenbogen aufgehen sehen und die Wahrheit am Himmel erkennen.

Alles Liebe

Nicole

Ich nehm dich mit in mein HERZ

„Ich habe dich mit in mein Herz genommen“, sagte er. Der Satz geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Ist das nicht die schönste Liebeserklärung der Welt? Ich habe plötzlich das Gefühl, dass alle Streitereien sich in Luft auflösen. JETZT.

Ist das die LÖSUNG der WELT?

Was passiert, wenn wir ALLE MENSCHEN mit in unser HERZ nehmen, besonders diejenigen, die es unserer Meinung nach vielleicht gar nicht verdient haben?

Was wäre, wenn sich dann alles DUNKLE in der WELT auflösen würde?

Würdest du es dann tun, wenn du weißt, dass es wahr ist?

Was wäre, wenn du es einfach ausprobierst?

Hast du dabei etwas zu verlieren?

Hast du Angst, dann weniger zu sein, als vorher? Oder bist du dann immer noch du selbst?

Oder bleibst du lieber in deinen Zweifeln hängen und denkst noch jahrelang darüber nach, bis die letzte Wasserwelle es dann für dich weg gespült hat, weil du es nicht tun wolltest?

Ich nehme ab HEUTE ALLE MENSCHEN in mein HERZ und alle TIERE und alle Pflanzen und alle Wesen, die es auf der ERDE gibt, jeden Tag, immer und immer wieder, bis die vierblättrigen Kleeblätter überall um uns herum auf den Wiesen wachsen und die Sonne uns ins Gesicht lacht und wir alle vor Freude tanzen, während der Regenbogen über uns wacht.

Weißt du, wer alles auf der ERDE momentan lebt? Kannst du sie alle zählen? Kannst du sie alle sehen?

Das Wort ALLE ist immer gut.

AB HEUTE NEHME ICH ALLE WESEN DER ERDE IN MEIN HERZ AUF und heile so die ERDE und die MENSCHHEIT mit dazu. Ist das nicht ein schöner Gedanke?

Stell dir mal vor, dass würden viele von uns tun. Was passiert dann?

GEDANKEN VERÄNDERN UNSERE WELT.

GLAUBE AN DAS GUTE.

HÖRE NIE AUF, HOFFNUNG ZU HABEN.

SCHWIMME IMMER OBEN, auch wenn die WELLE dich erfasst. Halte deine Nase weit nach oben und lass dich von den Sonnenstrahlen wieder hoch holen.

DEIN STARKER WILLE, DEIN GLAUBE, DEINE GEDANKEN UND WORTE, DEINE EMOTIONEN, all dies beeinflusst DEIN LEBEN. ACHTE GUT DARAUF. BEHANDELE SIE LIEB UND SORGSAM, denn sie bauen dein LEBEN und deine UMGEBUNG ständig neu auf.

Alles Liebe

Nicole

P.S. Definition: Glaube = Glaubenssätze; Erinnerungen aus früheren Zeiten; Sätze, die dir die Familie oder Lehrer oder Freunde, die Presse tagtäglich sagen, während sie für dich plötzlich zur Wahrheit werden. Aber sind sie wirklich wahr? Überprüfe täglich das, woran du glaubst. Alles ist unendlich. Auch die Möglichkeiten sind unendlich. Du bist unendlich.

Glaube ist in meinem Text KEINE RELIGION! Um an alles was ist, zu glauben, benötigst du da ein Haus oder einen Tempel oder eine Wiese oder einfach nur eine Decke auf der du sitzen kannst?

Ich bin mein eigener Glaube. Ich bin mein eigener Tempel. Und weißt du, wie mein Tempel aussieht?

kristallfarbend und leuchtend und reinigend 🙂

Und jeder, der den Tempel betritt, ist geheilt.

Das Spiel des Lebens

Jeder von uns kennt das Schachspiel. Aber wer von uns ist sich darüber im Klaren, dass er oder sie sich mitten darin befindet?

Vor uralten Zeiten hatte jemand einmal Spielregeln erschaffen. Manche nennen ihn Gott und andere Universum. Diese Spielregeln scheint kaum einer zu kennen, denn sie werden nicht wirklich eingehalten.

Die Regeln der menschlichen Gesetze versucht der Eine oder Andere zu befolgen. Doch wer von uns weiß, ob die Gesetze mit den Spielregeln des Universums übereinstimmen?

Sobald du eine Spielregel nicht kennst und sie übertrittst, bekommst du einen Hammer vom Himmel auf den Kopf. Mal ist es ein Platzregen, manchmal ein Gewitter. Und wenn du sehr oft die Regeln des Universums nicht beachtest, erscheint ein Tornado oder auch eine Überflutung. Die Einen nennen es dann Gottesbestrafung. Die anderen nennen es einfach nur Pech, als würde man zur falschen Zeit am falschen Ort sein. Aber sind wir das wirklich? Sind wir nicht immer am richtigen Ort, wo auch immer wir uns gerade befinden?

Haben wir vielleicht nur die Regeln des Universums übersehen?

Alles im Universum ruft nach Ausgleich. Wenn etwas im Ungleichgewicht ist, sorgt das Universum dafür, dass es einen Ausgleich gibt. IMMER. Auch wenn nicht jeder daran glaubt. Aber das Universum vergisst NIEMALS, auch wenn es manchmal länger dauert, bis es reagiert.

Die Gute Nachricht hierbei ist: Das Universum hat jetzt den Turbogang eingelegt. Die weniger gute Nachricht ist: Wir übertreten tagtäglich sämtliche Spielregeln des Universums in unserem Spiel des Lebens, die eigentlich dafür da sind, damit wir alle in Harmonie und Frieden und Freude miteinander leben können.

Aber tun wir das?

Leben wir in der Freude?

Haben wir täglich Spaß am Leben?

Leben alle Völker in Frieden?

Herrscht Harmonie auf der ganzen Erde?

Achten wir WIRKLICH JEDES LEBEWESEN und lassen es am LEBEN?

Dies waren einmal die Grundregeln, die in unseren Genen noch tief verankert sind. Aber sehr viele von uns haben sie vergessen und leben nach den Gesetzen, die vor kurzem irgendein Hansel einmal zu Papier gebracht hat, weil derjenige wohl meinte, dass es Geld einbringen könnte. Dies tat es auch. Millionen und Milliarden brachten diese neuen Regeln den wenigen Leuten an der Spitze ein, die ganz und gar nicht mit den Spielregeln des Universums übereinstimmen. ABER. Das Universum vergisst nie. Das Universum sorgt immer für Ausgleich. Auch bei den wenigen Menschen, die sich an der Menschheit bereichern wollten, weil sie diverse neue Regeln erschufen, werden um Ausgleich gebeten. Dieser Ausgleich wird nicht immer im Gleichen geschehen. Ein Ausgleich bei Übertritt der Spielregeln sieht ganz anders aus, als es sich jeder wohl vorstellen mag.

Im Grunde bestraft sich jeder Mensch selbst. Denn jeder Einzelne von uns erschafft sein eigenes Spiel. Jeder Einzelne von uns hat sich vor langer Zeit einmal seine EIGENE SPIELFIGUR ausgesucht. Ja und da kannst du noch tausendmal meckern, wie ein Rohrspatz auf dem Dach. DU SELBST hast dein eigenes LEBEN so erschaffen, wie es jetzt ist, mit all seinen Ecken und Kanten.

Dies ist auch eine Spielregel des Universums. Alles geschieht nach deinem Willen. Und wenn du meinst, dies ist nicht so. Dann schau dir dein Leben genau an. Hat dich einer manipuliert? Oder hast du dein Leben selbst exekutiert?

Die Gute Nachricht hierbei ist: Du kannst dein Leben jede Sekunde selbst ändern. Dazu brauchst du nur die Spielregeln des Universums zu befolgen. Kennst du die Spielregeln des Universums?

Wenn du z.B. viel Geld haben möchtest und es womöglich noch anderen wegnimmst, so wird das Universum es versuchen auszugleichen und wird dir auf anderer Seite etwas nehmen, was dir lieb und teuer ist. Bei dem Einen ist es vielleicht das kaputte Auto, beim anderen das Wasser im Keller und bei wieder anderen läuft die Freundin davon. Das Universum ist flexibel und voller Fantasie. Und das Universum weiß immer, wer gerade nicht darauf bedacht ist, für Ausgleich in der Welt zu sorgen und sich um seine Mitmenschen zu kümmern.

Das war einmal der Grund für diese Spielregeln des Lebens. Sie sollten dazu führen, dass jeder, aber auch jeder dem anderen hilfreich zur Seite steht, weil jedem bewusst war, dass alles eine Gemeinschaft ist und diese nur funktioniert, wenn einer dem anderen hilft.

Für den einen ist die Hilfe am Anderen eben der Korb Tomaten, den er verschenkt. Und für den anderen ist es das Anschrauben eines Regals bei der Nachbarin, die nicht einmal weiß, wie ein Nagel aussieht. Jeder half damals dem anderen mit seinen individuellen Talenten. Einige tun dies zum Glück auch heute. Und es werden täglich mehr, denen langsam bewusst wird, wie die Spielregeln des Lebens ins Glück wirklich funktionieren.

Warum kann es nicht heute wieder genauso sein? Glücklich, harmonisch, jeder hilft jedem? Und vor allem, jeder achtet das Leben eines jeden Lebewesens?

Oh manchmal muss ein Mensch tief sinken und viel Wasser schlucken, bis er wach wird und weiß, dass alles nur in Harmonie kommt, wenn er selber für Harmonie in seiner kleinen Welt sorgt.

Auch wenn es kaum einer weiß. Aber vor sehr vielen tausenden von Jahren lebten wir einmal in Harmonie und waren voller Freude. Genauso wird es wieder sein, wenn wir alle täglich daran denken, selber für Ausgleich zu sorgen.

Was bedeutet dies, für AUSGLEICH SORGEN?

Ausgleich bedeutet, keine Reichtümer im Keller oder im Schloss zu horten, sondern alles, was du im Überfluss hast und nicht benötigst, abzugeben an Menschen, die weniger besitzen, als du, damit du es wieder in den Fluss des Lebens zurück bringst und damit Platz schaffst, damit es auch bei dir weiter fließen kann und somit Neues in dein Leben kommt. Wer Reichtum hortet, blockiert auf Dauer sein eigenes Leben und bringt es ins Stocken, was unter anderem Krankheit bedeuten kann. Und jeder der Reichen wundert sich, woher es kommt. Dies ist die ausgleichende Gerechtigkeit des Universums.

Für Ausgleich sorgen bedeutet, auch wenn du keine Reichtümer besitzt, dass du deine Arbeitskraft helfend zur Verfügung stellst, den Menschen, die keine Kraft oder auch nicht das Wissen dafür haben.

Wenn jeder von uns täglich für Ausgleich sorgen würde, gäbe es keine Armut auf der Welt und keine Hungersnot, weil wir im Grunde alles unendlich zur Verfügung haben auf der Welt. Es ist nur momentan noch nicht so verteilt, dass es ausgeglichen ist. Daher wird das Universum immer nachhelfen und solange ausgleichen, bis du verstanden hast, dass du der Einzige bist, der dies ändern kann. Daher wundere dich nicht, wenn dein 3. Fernseher kaputt geht. Vielleicht hättest du dem Nachbarn mal einen schenken sollen, der gerade gar keinen besitzt?

Viele werden nun meinen, daß dies nicht so ist. Aber kennst du deinen Nachbarn wirklich so gut, dass du genau weißt, ob er nicht doch für sein tägliches unpflegliches Benehmen bereits bestraft wird, weil er alle paar Wochen Schmerzen im Körper spürt, die nicht aufhören wollen, weil er nicht anfängt, endlich freundlich zu seinen Mitmenschen zu sein?

Kennst du die anderen Menschen wirklich so gut, um sie beurteilen oder sogar VERURTEILEN zu können?

Höre auf, über andere zu URTEILEN. Sie bestrafen sich doch sowieso selbst. So sind die Spielregeln des Universums.

JEDER MENSCH BESTRAFT SICH IMMER SELBST für sein eigenes Verhalten, auch wenn es für dich nicht auf den 1. Blick ersichtlich ist. Und JEDER MENSCH kann sich GUTES TUN, einfach nur indem er oder sie die Spielregeln des Universums einhält.

Denn das Universum sorgt IMMER für Ausgleich,

wenn du nicht dafür sorgst.

Vergiss das nicht!

Es ist IMMER DEINE ENTSCHEIDUNG, was in deinem Leben passiert.

DU HAST IMMER DIE FREIE WAHL.

Und natürlich, jede Wahl hat seine Konsequenzen.

Die Frage hierbei ist:

Welche Konsequenzen sind der echte Weg ins Glück und welche die Illusion in das Spinnennetz, dass dich für immer gefangen hält?

Finde es heraus.

Viel Glück.

Alles Liebe

Nicole

Warum? Fragst du eigentlich nie warum?

Ich hatte einen Traum. Ich träumte, dass die ganzen Menschen auf der Erde in einen Bunker gehen sollten, weil etwas gefährliches draußen wäre. Aber keiner sagte genau, was es war, was da so gefährlich sei. Ich war neugierig und schaute durch ein kleines Minifenster am Ausgang, während die anderen Leute alle ins Innere des Bunkers vor Angst flüchteten, ohne überhaupt zu fragen, warum.

Und was sah ich durch das Fenster?

Erst sah ich eine ganze Weile nichts, einfach rein gar nichts. Und dann fuhr von der rechten zur linken Seite ein ganz normaler Tandem-LKW auf der Straße an uns vorbei mit SAND? Ich schaute genauer hin, weil ich es nicht glauben konnte. Ich war sogar mutig und stieg aus dem Bunker aus, um nachzusehen, ob dies wirklich wahr sei. ES WAR PURER SAND, der da auf dem LKW war und transportiert wurde. Und nicht mal Massen von LKWs. Nein. Einfach nur ein einziger LKW. Und genau aus dem Grund liefen alle Menschen voller Angst in einen Bunker und wurden dort eingesperrt? WARUM?

Dies erinnert mich irgendwie sehr stark an diese „Corinna & Co-Situation“ der letzten Monate.

Es gab Ausgangssperren, weil die Bakterien und Viren natürlich nur NACHTAKTIV waren.

Es gab Montag die eine Vorschrift und Freitag sah man diese Vorschrift schon für falsch an und machte eine neue Vorschrift, die am nächsten Freitag schon wieder verworfen wurde. WARUM? Keiner fragte nach, WARUM das, was gestern falsch war, heute wieder richtig ist?

Ist Angst so lähmend, dass sich niemand mehr fragt, WARUM und ob dies jetzt Sinn macht oder nicht?

Gedankensprung:

Ist euch schon einmal aufgefallen, dass es genauso viele Bäckereien gibt, wie es Apotheken gibt? Also in unserer Stadt ist es so. Bedeutet dies etwa, dass die Menschen Medikamente essen, wie Brot? Heißt das im Umkehrschluss, dass wir, wenn wir keine Brötchen mehr essen würden, auch keine Medikamente mehr benötigen?

Warum fragt sich dass eigentlich nie einer?

Wenn ich es genau betrachte, haben wir genauso viele Kioske, die Alkohol verkaufen zu jeder Tages und Nachtzeit, wie wir Apotheken 24 Stunden zur Verfügung haben. Oder sind die Kioske sogar in der Überzahl? Ich habe nie genau nachgezählt. Nur wenn man wie ich, so süchtig nach Schokolade und Kuchen ist, fällt es einfach auf, dass überall eine Möglichkeit besteht, der SUCHT zu frönen, bis zum Umfallen. Bedeutet dies also auch, dass die Kioske proportional zu den Apotheken wachsen? Warum fragt sich das nie jemand?

Sogar der Wetterbericht zeigt uns unsinnige Sachen im Fernsehen, wobei nie jemand wirklich weiß, ob er jetzt einen Regenschirm benötigt oder sich besser gleich einen Raumanzug überziehen sollte oder lieber ein U-Boot auf die Wunschliste setzt. Und hört jemand auf die Warnungen des Wetterberichts? Nein. Warum achtet niemand auf die Warnungen? Vielleicht weil täglich Unmengen von Warnungen ausgesprochen werden? Sind wir da etwa abgestumpft, was Warnungen angeht und hören sie schon gar nicht mehr? Oder ist es eher der Grund, weil die meisten Warnungen unsinnig sind und kaum einer noch unterscheiden kann, welche Warnung nun relevant ist und welche nicht? Oder liegt es doch an den Medikamenten, die wie Brot gegessen werden und daher die Gehirntätigkeit beeinflussen? Fragt sich da niemand warum ist das so?

Ich habe momentan eine Menge Fragezeichen im Kopf.

Hoffentlich haben alle anderen Menschen auf der Erde dies jetzt auch und wachen auf, um zu sehen, was hier wirklich ist und was nicht. Oder ist doch alles nur Illusion, eine Illusion, die wir uns selber täglich aufs Neue aufbauen? Ist es das Hamsterrad, in dem wir jeden Tag freiwillig laufen? Oder steigen wir endlich alle aus und hören auf, uns im Kreis zu drehen?

Löst sich die Fata Morgana jetzt auf und wir erwachen in Atlantis von einer Sekunde zur anderen?

Egal was kommt, bald wissen wir es.

Alles Liebe

Nicole

Gedanken zur Nacht zum Einschlafen 🙂